Fr, 17. August 2018

Bäume gerodet

13.04.2011 18:44

Obstbauer muss wegen Preisverfall Traum aufgeben

Trauriges Ende eines großen Traumes. Anfang der 90er-Jahre gab ein Ehepaar seine sicheren Bürojobs in Wien auf, um den Obstbaubetrieb der Familie im Südburgenland zu übernehmen. Das Geschäft mit den Äpfeln lief gut, bis vor rund zwei Jahren die Preise sanken. Jetzt fallen Hunderte Bäume dem Bagger zum Opfer (Bild).

Es ist ein trauriges Bild: Hunderte Apfelbäume, voll mit frischen grünen Blättern, liegen am Boden. Von der Baggerschaufel brutal aus dem Erdreich gerissen. Ein Bild, das Helmut Weber, Landwirt aus Minihof-Liebau wohl am meisten wehtut. Denn seit er 1992 mit seiner Frau von Wien ins Südburgenland übersiedelt ist, investierte er Zeit, Geld und Herzblut in den Obstbau.

Keine Unterstützung von oben
"Damals haben wir den Betrieb mit fünf Hektar übernommen, heute sind es 26 , die wir bewirtschaften. Aber seit die Preise gesunken sind, bleibt unterm Strich nichts mehr über", so der Landwirt. Zwischen 11 und 20 Cent bietet der Großhandel für ein Kilo Äpfel. Früher waren es zwischen 40 und 50 Cent. Und so viel müsste es auch heute noch sein, damit man überleben kann. Unterstützung von oben kommt keine.

"Die Agrarbauern haben einen starken Mann hinter sich. Dort fließen die Förderungen hin. Wir Obstbauern kriegen nichts", bedauert Weber. Im Vorjahr wollte er seine Plantagen verschenken. Aber es hat sich kein Interessent gefunden. Jetzt wird alles gerodet. Die ersten zehn Hektar an Bäumen liegen bereits auf dem Boden. "Wir machen Schluss und suchen uns wieder Bürojobs. Das tut zwar weh, aber wir können wenigstens überleben", sagt Weber traurig. Er muss auch seine Erntehelfer entlassen.

von Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.