Hält Preisgarantie?

Sorge um noch teurere Energie

Die Energiepreise sind an den Spot-Börsen und auch schon bei Versorgern in Ostösterreich im Höhenflug. Daher will SPÖ-Energiesprecher Thomas Antlinger Antworten von Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) über die zu erwartende Entwicklung in Oberösterreich, insbesondere bei der mehrheitlich landeseigenen Energie AG.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Weiterhin keine Preiserhöhung für Bestandskunden bei Strom, Erdgas und Internet bis 2023“, verkündet die Energie AG Oberösterreich, die mehrheitlich dem Land gehört. Doch wie lange wird das Unternehmen diese Preisgarantie durchhalten? Antlinger: „Die Strom- und Gaspreise sind aktuell im Höhenflug. Wenn in halb Österreich die Preise erhöht werden, dann sorgt das auch bei den KonsumentInnen in Oberösterreich für Unruhe.“

Der 27-jährige Landtags-Newcomer der SPÖ will daher von Energielandesrat Markus Achleitner (ÖVP) und Vertretern der Energie AG in der Ausschussrunde des Landtags am Mittwoch eine Klarstellung, ob die Preise in Oberösterreich tatsächlich halten werden.

Auf den Webseiten verschiedener Anbieter, zum Beispiel myenergy.at, lässt sich die (täglich stark schwankende) Spot-Preisentwicklung im Jahresverlauf mitverfolgen. Am 28. November 2020 kostete die Kilowattstunde Strom 6,6 Cent; gestern, Sonntag, wurden 24,8 Cent angezeigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)