Mo, 20. August 2018

Sündteurer Traum

12.04.2011 13:49

Silvio Berlusconi will Cristiano Ronaldo zum AC Milan holen

Silvio Berlusconi, Ministerpräsident Italiens und Eigentümer des AC Milan, hegt große Pläne: Sein Klub soll in der Serie A den Meistertitel gewinnen und danach Portugals Superkicker Cristiano Ronaldo von Real Madrid nach Mailand holen. "Wenn wir den Scudetto holen, werden wir uns nach einem oder zwei großen Spielern umsehen. Einer davon könnte Ronaldo sein", sagte Berlusconi am Montagabend im italienischen Fernsehen.

Allerdings wäre dieser Coup enorm teuer und auch für den superreichen Berlusconi nicht aus der Portokasse zu bezahlen. Laut spanischen Medien ist die Ablösesumme für Ronaldo, der 2009 für 94 Millionen Euro von Manchester United kam, mit einer Milliarde Euro festgeschrieben.

Deshalb sagte Berlusconi auch: "Träume sind immer erlaubt und manchmal werden sie wahr. Wenn sich Ronaldo unserem Kader anschließen würde, wäre das für jeden eine Freude!"

Milan, zuletzt 2004 Meister, führt sechs Runden vor Saisonende mit drei Punkten Vorsprung auf den SSC Napoli und fünf Zählern auf Titelverteidiger Inter Mailand die Tabelle an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
Geldregen ante portas
Red Bull Salzburg verfolgt 100-Mio.-Euro Plan!
Fußball National
Rapid-Trainer Djuricin
„Kann nicht verlangen, dass wir immer gewinnen!“
Fußball National
Primera Division
Real Madrid startet die Saison mit 2:0 über Getafe
Fußball International
Aus „Schützengraben“
Irre! Lazio-Rom-Ultras wollen Frauen verbannen
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.