Angst vor Grabschänder

Diego Maradona wurde ohne Herz begraben

Am morgigen Donnerstag jährt sich der Todestag von Fußball-Legende Diego Maradona (60) zum ersten Mal. Ein argentinischer Arzt enthüllte nun in einem Interview ein gruseliges Detail: Maradona wurde ohne Herz begraben ...

Nelson Castro hat das Buch „Diegos Gesundheit: Die wahre Geschichte“ geschrieben und sprach nun in einem Interview in der argentinischen Talkshow „La Mesa de Juana Viale“ über den Tod von Maradona.

Die Fußball-Legende sei deshalb ohne Herz begraben worden, weil eine Ultras-Gruppe von Gimnasia La Plata, dem Klub, bei dem Maradona zuletzt als Trainer tätig war, sein Herz stehlen wollte. Das Umfeld des 60-Jährigen habe davon erfahren und Angst vor einer Grabschändung gehabt, so Castro.

Aber das Herz „wurde ohnehin entnommen, um bei der Obduktion die Gründe für seinen Tod herausfinden zu können“, sagt Castro, dass die Angst vor einer Grabschändung nicht der einzige Grund dafür gewesen sei, Maradona ohne Herz zu begraben. Das Herz sei nach der Untersuchung einfach nicht mehr eingesetzt worden.

Die Obduktion hat laut Castro ergeben, dass das Herz ungewöhnlich groß gewesen sei. Es wog „ein halbes Kilo, während ein gewöhnliches Herz 300 Gramm wiegt“. Maradona habe aber „das Herz eines Athleten“ gehabt, „ein sehr großes Herz - auch wegen seiner Herzschwäche“. Auch ein Jahr nach seinem Tod ist die genaue Todesursache immer noch nicht vollständig geklärt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)