24.11.2021 08:03 |

Schlepper baute Unfall

229 Aufgriffe an einem Tag: Zustrom trotz Kälte

Der Zustrom an Flüchtlingen reißt trotz eisiger Kälte im Osten Österreichs nicht ab. Während am Montag 229 Aufgriffe gemeldet wurden, ging es am Dienstag schon zeitig in der Früh mit 18 neuen Fällen weiter. Laut aktuellem Stand sind demnach heuer bereits 16.600 Migranten allein im östlichsten Bundesland registriert worden.

Bundesheer und Polizei stehen weiterhin an der Grenze im Dauereinsatz. Dienstag ging die Arbeit um 4 Uhr los. Aus Horitschon wurden 18 Afghanen gemeldet, die durch die kalte Nacht irrten. Alle wurden abgeholt und zur Dienststelle in Heiligenkreuz gebracht, um die Registrierung vorzunehmen.

Es dauerte nicht lange, bis die nächsten Migranten entdeckt wurden. 15 Afghanen waren am Ortsrand von Nebersdorf unterwegs, ein weiterer im nur einen Kilometer weit entfernten Großwarasdorf. „Alle haben Decken und Schlafsäcke mit“, berichteten Soldaten. Nachdem am Montag 229 Flüchtlinge im ganzen Burgenland aufgegriffen wurden, waren es am Dienstag 70 allein im Bezirk Oberpullendorf.

Schlepper bei Unfall verletzt
Dramatische Szenen spielten sich gleichzeitig in Kapuvár, der Stadt im ungarischen Komitat Győr-Moson-Sopron, ab. Mit elf Migranten in einem Opel Zafira raste ein Schlepper der Polizei - in Begleitung österreichischer Beamter - davon. Die Verfolgung zog sich viele Kilometer hin, bis der Lenker bei einem waghalsigen Überholmanöver einen Unfall verursachte. Er wurde verletzt.

Karl Grammer
Karl Grammer
Christian Schulter
Christian Schulter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
1° / 3°
bedeckt
1° / 4°
Schneeregen
1° / 2°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)