26.10.2021 08:00 |

Nach Pinguin-Diebstahl

„Lesedi“ erholt sich nur langsam im Salzburger Zoo

Vier Tage war er von ihnen getrennt, nun weicht der Pinguin seinen Eltern gar nicht mehr von der Seite. Zoo-Besucher können „Lesedi“ derzeit nur mit viel Glück erspähen – das Jungtier ist immer noch sichtlich gezeichnet von den Strapazen der vergangenen Tage. Ein Unbekannter hatte den Vogel aus seinem Gehege gestohlen.

Lange muss Tierpfleger Andreas Gfrerer im großzügigen Pinguin-Gehege des Salzburger Zoos derzeit nicht nach „Lesedi“ suchen. Der im Juli geschlüpfte Pinguin weicht seinen Eltern nicht von der Seite, sucht stets deren Schutz.

Vor knapp zwei Wochen war das noch ganz anders: Da suchten Gfrerer und Kollegin fieberhaft und vergeblich nach „Lesedi“. Der Vogel war verschwunden. „Wir haben gesucht wie der Verrückten, auch an den unmöglichsten Stellen“, sagt Gfrerer. Als es keiner mehr für möglich hielt, tauchte der Pinguin wieder auf. Spaziergänger hatten „Lesedi“ vier Tage später unverletzt, aber deutlich abgemagert, am Fürstenweg entdeckt – und damit knapp 1,5 Kilometer vom Tiergarten entfernt. Für den Zoo war rasch klar: Ein Unbekannter musste den Pinguin gestohlen haben, man erstattete prompt Anzeige.

Zoo verstärkt jetzt die Sicherheitsvorkehrungen
Die polizeilichen Ermittlungen hierzu ergaben bislang nichts Konkretes. Es gebe derzeit keinerlei Anhaltspunkte, heißt es auf „Krone“-Anfrage. Der Zoo will indes die Sicherheitsvorkehrungen rund um das Pinguin-Gehege verbessern. Die Schlösser sollen verstärkt werden. Zudem denkt man über Überwachungskameras nach. Die Besucher werden davon allerdings nichts merken. Gfrerer: „Die kommen wenn dann hinter den Kulissen zum Einsatz.“

Von
Nikolaus Klinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)