12.10.2021 15:00 |

Nikolaiplatz-Debatte

Riesenrad vor Kirche: Weiter Widerstand in Villach

Der Betrieb eines Riesenrades auf dem Nikolaiplatz in Villach ist bereits beschlossene Sache. Doch der Standort in der Innenstadt sorgt weiterhin für Diskussionen. Denn auch seitens der Pfarre gibt es Bedenken.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Entscheidung des Stadtmarketings, das Riesenrad auf dem Nikolaiplatz aufzustellen, wo es für eine Belebung der Innenstadt sorgen soll, ist umstritten.

Pfarrvertreter haben sich deshalb in einem Brief an die Stadt Villach gewandt und darum ersucht, einen anderen Standort zu finden. Die Kritiker machen sich vor allem Sorgen um die Sozial-Aktion des Adventkranzwunderwaldes. Viele von ihnen befürchten außerdem, dass das Riesenrad die besinnlichen und ruhigen Adventveranstaltungen auf dem Platz und in der Kirche stören könnte.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?