„Pilnacek der Polizei“

Rechtsstreit zwischen Chef-Polizist und Peter Pilz

Politik
01.10.2021 06:00

Der ehemalige Leiter der Soko Tape/Ibiza geht rechtlich gegen Peter Pilz vor. Der Ex-Grünen-Frontmann und nunmehrige Chef der Aufdecker-Plattform ZackZack.at habe in einem Buch über türkise Netzwerke strafrechtlich Problematisches festgehalten, behauptet er. Pilz selbst gibt sich gelassen und schießt scharf zurück.

Andreas Holzer, ehemaliger Zielfahnder und Leiter mehrerer Sonderkommissionen, will das aktuelle Buch von Aufdecker Peter Pilz mit dem Titel „Kurz: Ein Regime“ einziehen lassen. Aus strafrechtlichen Gründen. Pilz beschreibt Holzer als „Brückenkopf des türkisen Netzwerkes in die Polizei.“

BK-Direktor Andreas Holzer (Bild: Reinhard Holl)
BK-Direktor Andreas Holzer

Auf Nachfrage der „Krone“ sagt das grüne Urgestein und spätere Listengründer (Liste Pilz; Anm.): „Holzer ist der Pilnacek (ÖVP-naher und suspendierter Strafrechtsgeneralsekretär, Anm.) der Polizei.“ Holzer, der mit der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, die aktuell gegen mehrere Türkise ermittelt, nicht im besten Einvernehmen ist, dementiert das. Weder er noch seine Mitarbeiter würden politisch motiviert agieren.

Pilz zeigt sich verwundert und gelassen über die Klage: „Jetzt, wo das Buch in den Bestsellerlisten ist und die vierte Auflage ansteht, kommt plötzlich eine Klage. Interessant.“ Zudem betont der streitlustige Pilz, dass all seine Erkenntnisse auf langen Recherchen beruhen und er jederzeit den Wahrheitsbeweis antreten könne.

Neben Andreas Holzer hat übrigens auch Glücksspiel-Aufsichtsratschef Bernd Oswald (Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache auf Ibiza: „Novomatic zahlt alle“) wegen Passagen des Buches geklagt. Peter Pilz freut sich jedenfalls auf eine rechtliche Auseinandersetzung. Chefkriminalist Holzer will sich auf Anfrage der „Krone“ zur aktuellen Causa Pilz nicht äußern.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele