23.09.2021 09:00 |

Wanderer verunglückt

Vermisster Pinzgauer wurde tot gefunden

Der 76-Jährige verunglückte bei einer Wanderung auf die Drei Brüder. Nach einer in der Nacht abgebrochenen Suchaktion wurde seine Leiche am Mittwoch gefunden.

Für einen Einheimischen endete die Berg-Tour zu den als „Drei Brüder“ bekannten Gipfeln Breitkopf, Schaflkopf und Stolzkopf in Bruck an der Glocknerstraße mit dem Tod. Der 76-Jährige war am Dienstag zu der anspruchsvollen Wanderung aufgebrochen. Doch er kehrte nicht zur vereinbarten Zeit zurück – ein Angehöriger schlug Alarm.

„Wir mussten gegen Mitternacht die Suche ergebnislos abbrechen“, erklärte Paul Hasenauer von der Bergrettung. Am Mittwoch entdeckte das Team des Polizei-Hubschraubers „Libelle“ den leblosen Körper des Mannes auf 1800 Metern Seehöhe: Er dürfte beim Abstieg verunglückt sein. Die Leiche wurde mittels Seilbergung in das Tal gebracht.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)