08.09.2021 15:13 |

Vorbilder gesucht

Vorhang auf für familienfreundliche Betriebe

Damit Eltern sowohl die Kinderbetreuung als auch ihren Beruf unter einen Hut bekommen, braucht es Unternehmen, die ein familienfreundliches Arbeitsklima ermöglichen. Und genau nach diesen Vorbildern wird im Rahmen des Wettbewerbs „Familienfreundlichste Betriebe“ nun schon zum zwölften Mal gesucht.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Wettbewerb „Familienfreundlichste Unternehmen“ holt heuer wieder jene Betriebe vor den Vorhang, welche sich für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf starkmachen. Bis zum 30. November haben Unternehmen die Chance, sich um den Preis zu bewerben.

Zitat Icon

Arbeitgeber und -nehmer müssen an einem Strang ziehen, damit Kinderbetreuung kein Hindernis mehr im Berufsleben ist.

Andrea Gottweis, Obfrau der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Burgenland

Beurteilt werden verschiedene Kriterien, darunter beispielsweise die Flexibilität am Arbeitsplatz oder Karenz- und Wiedereinstieg im Betrieb. Die Sieger erhalten einen WIFI-Gutschein und nehmen am Staatspreis „Familie und Beruf“ teil.

Kinderbetreuung ist nicht nur Frauensache
Organisiert wird der Wettbewerb dabei von Andrea Gottweis, Obfrau der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Burgenland, und der Landesvorsitzenden „Frau in der Wirtschaft“ Petra Schumich.

Auch Landesrätin Daniela Winkler unterstützt die Initiative. Sie sieht ein familienfreundliches Arbeitsklima als wichtige Maßnahme für eine gleichberechtigte Zukunft, in der beide Elternteile gleichermaßen für die Pflegearbeit aufkommen können.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
1° / 4°
bedeckt
1° / 4°
bedeckt
1° / 4°
bedeckt



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung