Bedingte Strafen

Vandalen schämten sich nach Anschlag auf Polizei

Bedingte Strafen zwischen drei und sieben Monaten fasste eine Viererbande aus, die in Wels Polizeiautos mit Bierflaschen und Ziegeln beworfen hatten. Beim Prozess hatten sie sich geschämt.

„Schuldig! Ich schäme mich dafür, was ich getan habe“, sagt der 25-Jährige in Wels. Seine drei Mittäter tun es ihm gleich. Die vier hatten in der Nacht zum 13. Februar Bierflaschen und Ziegelsteine gegen Polizeiautos in Wels-Pernau geworfen. Schaden: über 7000 Euro. Ein Motiv konnten sie nicht nennen. „Hass auf die Polizei, weil uns allen der Führerschein abgenommen worden war?“, tippte ein Angeklagter. Und natürlich viel Alkohol

Bedingte Strafen
Bei der Verhaftung tönten die Täter noch anders. Vor den Augen der Polizisten löschten sie Beweise von ihren Handys. Die Geständnisse zahlten sich aber aus: bedingte Strafen zwischen 3 und 7 Monaten.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol