27.07.2021 17:29 |

Mehr positive Tests

USA überlegen Rückkehr zur Maske auch für Geimpfte

Erst im Mai wurde die Maskenpflicht in den USA für all jene aufgehoben, die sich bereits gegen das Coronavirus impfen haben lassen. Nun schwenkt die US-Gesundheitsbehörde CDC offenbar wieder auf einen strikteren Kurs um. Angesichts des Anstiegs an positiven Tests will man nun wieder das Tragen einer Maske empfehlen.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters erfuhr, wird diese Empfehlung zumindest für Innenräume und unter gewissen Umständen erwogen. Genaue Details seien aber noch nicht geklärt. Die CDC wollte sich bislang noch nicht dazu äußern, hat aber eine Pressekonferenz zur Corona-Lage für 21 Uhr (MESZ) angesetzt.

Ausschlaggebend für die Entscheidung dürfte die zunehmende Verbreitung der Delta-Variante des Virus sein: zuletzt stieg ihr Anteil an allen Infektionsfällen im Land auf 83 Prozent an.

Impfung: Erfolgsgeschichte mit Haken
Im Mai hatte sie Geimpften das Weglassen eines Mund-Nase-Schutzes im Freien und in vielen Innenräumen freigestellt. Auch der rasche Fortschritt bei der Impfkampagne gab den Experten damals Hoffnung. Kurz vor dem Ziel der Herdenimmunität gerät diese jedoch ins Stocken.

Während von den Amerikanern, die älter sind als 65 Jahre, schon 87 Prozent mindestens eine Dosis eines Impfstoffes erhalten haben, sieht die Lage bei den jüngeren Menschen nicht ganz so rosig aus. In insgesamt vier Bundesstaaten haben weniger als die Hälfte der Erwachsenen bislang mindestens eine Spritze erhalten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).