13.07.2021 13:19 |

Covid-Zahlen steigen

Schon zehn Infizierte in Veldener Gastro-Cluster

Die Corona-Zahlen steigen langsam: Der Corona-Cluster in der Veldener Gastro-Szene ist inzwischen auf zehn infizierte Personen angewachsen. Laut Landespressedienst handelt es sich um sechs Praktikanten und vier weitere Gastro-Mitarbeiter. Nicht zuletzt angesichts dieser Entwicklung regte Tourismusreferent Sebastian Schuschnig (ÖVP) an, dass die Registrierungspflicht in der Gastronomie auch weiterhin beibehalten werden könnte.

Insgesamt wurden in Kärnten mit Stand Dienstagfrüh 63 aktuell infizierte Personen gezählt. Auch wenn man die 26 positiv getesteten Mitglieder einer niederländischen Reisegruppe außer Acht lässt, erkennt man einen Trend hin zu mehr Neuinfektionen: Vor einer Woche waren nur acht aktuell Infizierte in Kärnten in der Statistik. Zwölf Post-Covid-Patienten werden derzeit stationär behandelt, zwei von ihnen auf einer Intensivstation.

Corona-Cluster in Velden
Die Betroffenen des Veldener Clusters waren in insgesamt sieben Betrieben tätig. Einige von den nun Infizierten hatten auch Kundenkontakt, unter den Gästen wurde bisher aber keine Infektion festgestellt. Das Land Kärnten rief Besucher ja dazu auf, ihren Gesundheitszustand im Auge zu behalten. Das Contact Tracing läuft auf Hochtouren. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Velden wurden am Wochenende außerdem in eigens eingerichteten Teststraßen über 1150 Personen getestet - alle negativ. Die betroffenen Betriebe bleiben laut der Behörde weiterhin mit dem gültigen Präventionskonzept offen.

Registrierungspflicht beibehalten?
Landesrat Schuschnig appellierte bereits sowohl an Gäste als auch Unternehmer, die 3-G-Regel ernst zu nehmen. Die Registrierungspflicht im Tourismus könnte man in Kärnten weiter aufrechterhalten: „Es ist ein einfaches Instrument mit großer Wirkung im Ernstfall.“ Auf die Frage, ob das auch nach den Öffnungsschritten am 22. Juli der Fall sein soll, meinte Schuschnig, es wolle nicht grundsätzlich die Lockerungsschritte infrage stellen: „Wenn es aber zu Infektionen kommt, dann geht es darum, diese so schnell wie möglich nachzuverfolgen und einzudämmen.“ 

Zitat Icon

Es (die Registrierungspflicht, Anm.) ist ein einfaches Instrument mit großer Wirkung im Ernstfall.

Tourismusreferent Sebastian Schuschnig (ÖVP)

„Datenschutzrechtlich bedenklich“
Team-Kärnten-Chef Gerhard Köfer reagierte postwendend auf diese Aussagen zur Registrierungspflicht. Ihr Wegfall sei ein richtiger Schritt: „Dieses bürokratische und datenschutzrechtlich bedenkliche Instrument hat bis jetzt kaum Mehrwert geboten und hat sich nur in geringem Maße bewährt.“

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol