24.06.2021 13:26 |

Komplett überrumpelt

Silbereisen: „Überfordert mit der Gesamtsituation“

Am Mittwoch machte der deutsche TV-Sender RTL seine neue „DSDS“-Superjury offiziell. Florian Silbereisen, Ilse DeLange und Toby Gad suchen 2022 in der 19. Staffel von „DSDS“ („Deutschland sucht den Superstar“) neue Talente. Silbereisen wurde von der Ankündigung offenbar komplett überrumpelt. Der erklärte nun einen Tag später: „Ich bin überfordert mit der Gesamtsituation. Das kam gestern sehr plötzlich.“ Alle hätten Bescheid gewusst, nur er nicht. 

Wie Silbereisen gegenüber der „Bild“ schildert, hatte er den Vertrag noch gar nicht unterschrieben als die Jurymitglieder um 18 Uhr verkündet wurden. Er habe im Verkehr festgesteckt. Der Showmaster, Sänger und Schauspieler hatte an dem Tag eigentlich einen Wanderausflug in Österreich geplant, verriet er. Dort erhielt er einen Anruf, er solle dringend nach München kommen.

„Tag war anders geplant“
„Mein Tag war ganz anders geplant. Ich war noch in Österreich und hatte die Wanderschuhe schon an, da kam der Anruf, ob ich nach München kommen kann. Ich bin nach Hause gefahren und habe noch eine frische Unterhose eingepackt und bin losgefahren“, erzählt er.

Dass wenig später rauskommen würde, dass er tatsächlich Dieter Bohlen beerbt, sagte ihm niemand. Als die Meldung dann draußen war, steckte er im Abendverkehr in München und erfuhr erst durch Anrufe davon.

„Sofort klar, dass ich es machen möchte“
Der Star: „Ich musste das erst mal nachlesen. (…) Ich habe noch keinen Vertrag unterschrieben, so frisch ist noch alles.“

Die neue Herausforderung freut ihn aber enorm. „Als die Anfrage kam, war schnell klar, dass ich es machen möchte!“, sagt er und verspricht: „Ich werde mich ab sofort auf ,DSDS‘ vorbereiten. Ich durfte 2020 ja bereits teilnehmen und bin Dieter sehr dankbar. Und mir macht es Spaß, jungen Talenten unter die Arme zu greifen.“

Im RTL-Interview verrät Florian Silbereisen, wie er als Juror sein wird und erklärt: „Ich kann streng sein und ich werde als Juror auch streng sein müssen.“ Falsches Lob werde es bei ihm nicht geben. Das hilft keinem, ist er überzeugt. Wichtig ist dem 39-Jährigen, dass seine Kritik richtig rüberkommt: „Es gibt einen Unterschied zwischen urteilen und verurteilen. Ich werde ein Urteil abgeben, aber ich werde definitiv niemanden verurteilen.“ 

Im März hatte RTL bekannt gemacht, dass es eine komplett neue Jury geben soll für die kommende Ausgabe, die 2022 ausgestrahlt werden wird. Damit ging auch nach fast 20 Jahren die Ära von Juror Dieter Bohlen bei „DSDS“ zu Ende.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol