22.06.2021 14:24 |

Ursprung der Pandemie

Fauci glaubt an Zoonose statt an Laborunfall

Der US-Immunologe Anthony Fauci geht nicht davon aus, dass das Coronavirus aus einem chinesischen Labor entwichen ist: „Ich bin der Ansicht - so wie die überwiegende Mehrheit der Wissenschafter, die sich mit Virologie und Evolutionsbiologie auskennen -, dass die wahrscheinlichste Erklärung eine natürliche Übertragung vom Tier auf den Menschen ist.“ Auch der Vergleich mit anderen Viren wie SARS-CoV-1 oder Mers spreche für eine natürliche Übertragung auf den Menschen.

Zoonose ist ein Sammelbegriff für Infektionskrankheiten, die bei Tieren und Menschen gleichermaßen vorkommen und sowohl vom Menschen auf Tiere als auch von Tieren auf den Menschen übertragen werden können. Er selbst sei zwar kein Evolutionsvirologe, so Fauci in einer Podcast-Folge der „New York Times“, „doch die, die es sind, sehen sich das Virus an und sagen, es ist absolut kompatibel mit etwas, das sich aufgrund der Nähe zu Fledermausviren entwickelt hat“.

Der 80-Jährige, der US-Präsident Joe Biden berät, unterstützt die Pläne für neue Ermittlungen der amerikanischen Geheimdienste jedoch trotzdem.

Als Wissenschafter bleibe er so lange offen für neue Erkenntnisse, bis eine Theorie endgültig bewiesen sei. „Wenn uns eine Untersuchung dabei hilft, bin ich natürlich dafür.“

Theorie als „extrem unwahrscheinlich“
Seit Langem kursieren unbelegte Mutmaßungen, das Coronavirus könne womöglich aus einem Labor in der chinesischen Stadt Wuhan entwichen sein, wo es erstmals aufgetreten war. China hat derartige Vorwürfe bisher vehement zurückgewiesen. Auch Wissenschafter einer im März vorgelegten Studie der Weltgesundheitsorganisation bezeichneten die Theorie als „extrem unwahrscheinlich“.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).