25.05.2021 14:11 |

Labor-Unfall möglich?

China nennt US-Medienbericht über Wuhan „Lüge“

China hat einen US-Medienbericht zurückgewiesen, wonach drei Wissenschaftler des Instituts für Virologie in Wuhan im Herbst 2019 in ein Spital gekommen waren. Das sei eine „komplette Lüge“, zitierten Staatsmedien den Chef des Instituts. Das „Wall Street Journal“ hatte am Sonntag aus einem Geheimdienstbericht zitiert, laut dem die Mitarbeiter vor Ausbruch der Pandemie an Covid-ähnlichen Symptomen erkrankt seien. Der Bericht hatte die Debatte über einen möglichen Ursprung des Coronavirus in einem Labor neu entfacht.

Bereits in den letzten Amtstagen von Präsident Donald Trump im Jänner hatte die US-Regierung ein Papier mit ähnlichen Vorwürfen vorgelegt, die Details im Geheimdienstbericht gehen laut „Wall Street Journal“ aber darüber hinaus. Nachdem erste durch das Coronavirus hervorgerufene Erkrankungen im Dezember 2019 in Wuhan festgestellt wurden und die Wissenschaftler im November davor wegen grippeähnlicher Symptome behandelt worden seien, bekommen Gerüchte über einen Ursprung des Virus in einem Labor neuen Auftrieb.

Die WHO hat allerdings eine solche Theorie als „extrem unwahrscheinlich“ bezeichnet. Ein Team von WHO-Experten kam nach einer Reise nach Wuhan zu dem Schluss, dass sehr wahrscheinlich eine Übertragung vom Tier auf den Menschen für den Ausbruch des Coronavirus verantwortlich ist. Mehrere Länder, darunter die USA, sahen einige Fragen durch den Expertenbericht aber ungeklärt und forderten daraufhin neue Untersuchungen.

Wo und wie das Virus genau entstanden ist und wie es sich von China aus zu Beginn der Pandemie ausbreiten konnte, ist damit weiterhin nicht vollständig geklärt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).