Bei neuem Werk

Pöttinger lässt schon wieder die Bagger anrollen

Dieses war der erste Streich - und der zweite folgt sogleich! Im Zuge der offiziellen Eröffnung des Pöttinger-Werks in St. Georgen bei Grieskirchen erfolgte gestern gleich der Spatenstich für den nächsten Ausbauschritt. Bis zum Herbst 2022 will der Landtechnik-Spezialist weitere 34 Millionen Euro in den Standort stecken.

Das Ringen um einen Wildtier-Korridor hatte für eine Verzögerung des Pöttinger-Projekts in St. Georgen bei Grieskirchen gesorgt, am Ende gab’s sogar Lob vom Umweltanwalt, verriet Geschäftsführer Jörg Lechner bei der Eröffnung des Werks, in dem Großschwader und Rundballenpressen erzeugt werden.

60 Mitarbeiter sind am neuen Standort tätig, dank dem der Wachstumskurs des Familienunternehmens fortgesetzt werden kann. Die Pöttinger-Zentrale in Grieskirchen platzt nämlich aus allen Nähten. Zuletzt hatte man sich deshalb bereits in eine Ausweichhalle eingemietet gehabt - dank des neuen Werks ist diese Interimslösung Geschichte.

Im Vollbetrieb 600 Mitarbeiter
Und in St. Georgen bei Grieskirchen rollen gleich wieder die Bagger an: Im Herbst 2022 soll ein Beschichtungs- und Lackierzentrum entstehen. Kostenpunkt: 34 Millionen Euro. Bis zum Sommer 2023 soll dann noch eine weitere Produktionshalle folgen. „Im Vollbetrieb werden hier etwa 600 Mitarbeiter beschäftigt sein“, verrät Gregor Dietachmayr, Sprecher der Geschäftsführung. Die Nachfrage ist groß: Gut möglich, dass im Geschäftsjahr 2020/21 die 400-Millionen-€-Marke bei Umsatz fällt - das wäre Rekord.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 04. August 2021
Wetter Symbol