10.06.2021 15:36 |

Wachstum ankurbeln

Gebühren: ÖVP fordert Bremse gegen Erhöhung

Die ÖVP will Wien wieder auf Wachstumskurs bringen. Gelingen soll das unter anderem mit einer Gebührenbremse und einem Stopp der Verschwendung. „Wir wollen, dass Wien stärker aus der Krise kommt“, so der türkise Landesobmann Finanzminister Gernot Blümel.

Die ÖVP verwies auf die zahlreichen Hilfsmaßnahmen des Bundes während der Corona-Krise, mit denen es gelungen sei, möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten. Mit weiteren Schritten soll nun das Wachstum angekurbelt werden. Die türkise Stadträtin Isabelle Jungnickel fordert daher zuerst „einen Stopp der Verschwendung“. Großprojekte müssten künftig professionell abgewickelt werden. Weitere Forderung: Eine Abschaffung des Valorisierungsgesetzes, um eine Gebührenerhöhung für das Jahr 2022 zu verhindern. Unternehmen und Menschen sollen so entlastet werden. „Wien muss beim Wachstum wieder vom Pannenstreifen auf die Überholspur“, erklärt Jungnickel.

Philipp Wagner
Philipp Wagner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter