18.05.2021 13:01 |

Großer Schreckmoment

E-Bus geht beim Aufladen plötzlich in Flammen auf

In der chinesischen Provinz Guangxi sind am Wochenende mehrere E-Busse in Flammen aufgegangen. Zunächst fing während des Ladevorgangs plötzlich ein Fahrzeug Feuer. Dieses breitete sich jedoch rasant aus und beschädigte in der Folge auch die daneben parkenden Busse.

Der Fernsehsender CCTV zeigt in einem Video, wie vor einer Universität in der Stadt Baise in der südchinesischen Provinz Guangxi plötzlich dichter weißer Rauch aus der Front des Busses quillt. Obwohl die Feuerwehr sogleich zur Stelle ist, kann ein Übergreifen der Flammen nicht verhindert werden. 

Grund für den Brand dürfte eine zu hohe Temperatur im Fahrzeuginneren gewesen sein. Dadurch dürfte sich die Batterie überhitzt und Feuer gefangen haben. Die Busse werden gewöhnlich zum Transport von Studenten verwendet. Zum Zeitpunkt des Feuers befand sich niemand in unmittelbarer Nähe, weshalb es auch keine Verletzten gab.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol