14.05.2021 07:10 |

Im Ski-Weltcup

Neuer Abfahrts-Knüller! Die Pläne werden konkreter

Die Schweiz will gemeinsam mit Italien Kitzbühel den Titel „spektakulärste Abfahrt der Welt“ abringen - mit dem Zermatt-Skispektakel, bei dem vom Klein Matterhorn bis hinunter ins italienische Aostatal gefahren wird.

Eine Rekordstrecke! Denn mit 5 km Länge wäre sie die längste im Skizirkus, mit einem Start auf 3899 m zudem die höchstgelegene Abfahrt der Welt. Mit atemberaubenden Bildern entlang des Gletschers.

„Wenn alles gut läuft, steigt 2022 ein Europacuprennen und 2023 erstmals ein Weltcuprennen“, ist Swiss-Ski-Boss Urs Lehmann überzeugt von der Umsetzung des Mega-Projekts. „Geplant ist am ersten November-Wochenende Super-G, die Woche darauf Abfahrt, jeweils für Frauen und Männer“ - als neuer Saisonstart für die Speed-Asse.

Der größte Unsicherheitsfaktor des eisigen Unterfangens ist das Wetter: „Der Wind wird eine extreme Rolle spielen“, weiß der Vorsitzende des FIS-Alpin-Komitees Bernhard Russi, der sich auch vorstellen kann, das Rennen als Parallel-Abfahrt durchzuführen.

Anja Richter
Anja Richter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten