29.04.2021 10:21 |

Einreichung bei EMA

Biontech-Chef: Impfung für Kinder schon im Juni

Die deutsche Biotechnologiefirma Biontech rechnet mit einer baldigen Zulassung ihres Corona-Impfstoffs für Kinder. Bereits am kommenden Mittwoch soll nach Angaben des Firmengründers Ugur Sahin bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA die Zulassung des Vakzins für Kinder ab zwölf Jahren beantragt werden, in den USA ist dies bereits geschehen. Damit könnten ab Juni bereits die ersten Schulkinder gegen Corona geimpft werden. „Es kann jetzt sehr schnell gehen“, so Sahin. Getestet wird der Impfstoff auch bereits bei Babys ab dem sechsten Lebensmonat. 

„Wir haben die Studiendaten für die Zwölf- bis 15-Jährigen in den USA für die bedingte Zulassung eingereicht, in Europa sind wir in den letzten Zügen vor der Einreichung“, sagte der deutsche Biontech-Gründer und -Chef Sahin. Bereits kommenden Mittwoch soll diese erfolgen. Sahin hatte am Mittwoch mit der optimistischen Einschätzung aufhorchen lassen, dass er ab August mit Herdenimmunität in Europa rechnen, wie er dem „Spiegel“ sagte.

Im September Zulassung für alle Altersklassen?
Laut seinen Worten könnten Kinder ab zwölf Jahren bereits im Juni geimpft werden, jüngere dann ab September. Zu diesem Zeitpunkt erwarte man die Zulassung für alle Altersklassen. Die bisher gemachten Beobachtungen zu Verträglichkeit und Wirksamkeit bei Kindern seien „ermutigend“, sagte Sahin. Er sei überzeugt, dass es sehr wichtig ist, den Kindern eine Rückkehr zum Schulalltag sowie Treffen mit Familie und Freunden zu ermöglichen.

Bei den bereits in der EU zugelassenen Corona-Vakzinen vergingen zwischen Antrag und Zulassung jeweils einige Wochen. Die Impfstoff-Partner Biontech und Pfizer hatten die Notfallzulassung für die junge Altersgruppe im April in den USA eingereicht. Sowohl in den USA als auch in der EU ist der Impfstoff bis dato nur für Menschen ab 16 Jahren zugelassen.

Im März erste Tests an Babys und Kindern bis elf Jahren
Das Mainzer Unternehmen und der US-Konzern testen inzwischen das Vakzin auch bei Kindern ab dem sechsten Lebensmonat, im März wurden die ersten Kinder in dieser Studie geimpft. „Im Juli könnten erste Ergebnisse für die Fünf- bis Zwölfjährigen, im September für die jüngeren Kinder vorliegen, die Auswertung dauert etwa vier bis sechs Wochen“, sagte Sahin. „Wenn alles gut geht, können wir, sobald die Daten ausgewertet sind, in verschiedenen Ländern den Antrag auf Zulassung des Impfstoffs für alle Kinder der jeweiligen Altersgruppe einreichen.“

Biontech-Impfung soll Junge 100-prozentig schützen
Ende März hatten Biontech und Pfizer von sehr hohen Antikörperantworten aus der Zulassungsstudie bei Zwölf- bis 15-Jährigen berichtet. Der Impfstoff sei gut vertragen worden und habe eine Wirksamkeit von 100 Prozent gegen Covid-19 geboten. Pfizer-Chef Albert Bourla hatte die Hoffnung geäußert, vor Beginn des kommenden Schuljahres mit dem Impfen dieser Altersgruppe beginnen zu können.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).