26.04.2021 10:00 |

Corona-Regeln

FPÖ-Sitzung wird Fall für Behörden

Eine Sitzung der Landesparteileitung der Salzburger Freiheitlichen könnte schon bald ein juristisches Nachspiel haben: Mehrfach sei bei dem Treffen in Bergheim gegen die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen verstoßen worden, kritisieren die Grünen – sie reichen heute, Montag, eine Sachverhaltsdarstellung ein.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Das Ganze war ein reiner Show-Event und bei weitem kein unaufschiebbares Parteiengremium“, sagt Simon Heilig-Hofbauer. Der grüne Landtagsabgeordnete ortet eine „verbotene Veranstaltung“ – und will den Sachverhalt bei der Bezirkshauptmannschaft Salzburg Umgebung einbringen. Er bezweifle, dass die Landesparteileitung am 16. April unaufschiebbar war – auch weil sich für die Sitzung keine Fristen in der Parteisatzung finden würden.

Zudem hätten viele der gut 50 Funktionäre während des Treffens - bei dem auch eine Kampagne präsentiert wurde - keine Masken getragen und die Abstände nicht eingehalten. FPÖ-Chefin Marlene Svazek beschwichtigt: Ein Treffen sei nach einem Jahr notwendig gewesen, man habe alle Vorgaben eingehalten. Auch Testmöglichkeiten habe es gegeben.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)