Haimbuchner als Gast

17 Verfahren nach Storchenfeier in Oberösterreich

Vor einem Monat sorgte der oberösterreichische Landeshauptmann-Vize Manfred Haimbuchner für Schlagzeilen, nachdem er an einer Storchenfeier in seiner Heimatgemeinde teilgenommen hatte. Wenige Tage später erhielt er einen positiven Corona-Test und musste in der Folge sogar künstlich beatmet werden. Das Verwaltungsstrafverfahren gegen 17 Teilnehmer steht vor dem Abschluss. Davon betroffen sollen auch Haimbuchner sowie Bürgermeister Harald Piritsch (ebenfalls FPÖ) sein.

„Ja, im Zusammenhang mit der sogenannten Storchenfeier in Steinhaus wurde gegen 17 Personen ein Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet. Mit dem Abschluss der einzelnen Verfahren ist im Laufe dieser Woche zu rechnen“, erklärt der Krisenstab des Landes auf „Krone“-Anfrage. Ob LH-Vize Haimbuchner eine der 17 Personen ist, wurde nicht beantwortet: „Da es sich um personenbezogene Daten handelt.“ Laut Insidern dürften aber sowohl gegen Haimbuchner als auch Steinhaus-Bürgermeister Piritsch Verfahren laufen.

Nächste Woche vielleicht wieder im Büro
Auch aus seinem Büro gab es darauf keine Antwort: Haimbuchner befinde sich auf dem Weg der Besserung und man gehe davon aus, dass er nächste Woche seine Arbeiten in der Landespolitik wieder starten könne. Wie berichtet, nahm der Politiker vor gut einem Monat an der Storchenfeier in seiner Heimatgemeinde Steinhaus bei Wels teil. Ein paar Tage später wurde er positiv auf Corona getestet und wurde zwischenzeitlich sogar auf der Intensivstation künstlich beatmet. Seit Ostern ist Haimbuchner wieder zu Hause.

Die Strafrahmen für die möglichen Übertretungen im Zusammenhang mit der Teilnahme einer derartigen Feier können laut Krisenstab des Landes OÖ folgende sein:

  • bis zu 1450 Euro für die Teilnahme an einer Veranstaltung
  • bis zu 1450 Euro für die Verletzung der Ausgangsbeschränkungen zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr
  • bis zu 500 Euro für die Nichteinhaltung des Mindestabstandes
  • bis zu 500 Euro für die Verletzung der Maskenpflicht im geschlossenen Raum
Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol