09.04.2021 16:57 |

Prozess am Donnerstag

Drei Tote im Tunnel: Nun Anklage gegen Lkw-Lenker

Nach dem schrecklichen Verkehrsunfall mit drei Toten, der sich im Oktober des Vorjahres auf der Südautobahn (A2) im Bezirk Wolfsberg ereignet hat, steht am kommenden Donnerstag ein Lkw-Lenker vor Gericht. Er war auf ein stehendes Auto geprallt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dem 35-Jährigen werden fahrlässige Tötung und Körperverletzung zur Last gelegt, weil er die erforderliche Sorgfalt und Aufmerksamkeit außer Acht gelassen habe. Dadurch hätte er das Auto mit aktivierter Warnblinkanlage zu spät erkannt und nicht mehr rechtzeitig reagieren können.

Bei dem Aufprall starb die Lenkerin (26) aus der Steiermark und zwei Insassen - diese waren 79 und 91 Jahre alt. Ein 14-jähriger Schüler überlebte, wurde jedoch bei dem Unfall schwer verletzt.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)