27.10.2020 18:22 |

3 Tote, 1 Verletzter

Unfall im Großliedl-Tunnel mit tödlichem Ausgang

Drei Tote und einen Schwerverletzten forderte am Dienstagnachmittag ein Unfall im Großliedltunnel im Lavanttal: Ein Auto dürfte ersten Informationen zufolge im Tunnel auf der Südautobahn angehalten haben. Der Lenker des nachfolgenden Lastkraftwagens hatte keine Chance mehr auszuweichen, denn er wurde in diesem Moment selbst überholt. Der Lkw prallte gegen das Heck des Autos.

Dienstag gegen 16 Uhr werden die Einsatzkräfte auf die Südautobahn in Fahrtrichtung Graz gerufen, und zwar in den Großliedltunnel. Dort dürfte eine Autolenkerin (26) angehalten haben - warum die Steirerin das mitten im Tunnel macht, ist unklar. Die Lenkerin steigt aus und geht zum Kofferraum.

Der nachfolgende aus Bosnien stammende Lkw-Lenker (35) kann nicht mehr rechtzeitig anhalten oder ausweichen, der Laster prallt ungebremst gegen das Auto und erfasst die 26-Jährige. Sie ist sofort tot. In der Folge wird der Pkw 60 Meter weit nach vorne geschleudert.

Dabei erleidet die im Fahrzeug links hinten sitzende 79-jährige Frau tödliche Verletzungen. Der auf dem Beifahrersitz befindliche 91-jährige Mann und der 14-jährige Schüler werden von Ersthelfern aus dem Wrack geborgen. Der 91-Jährige verstirbt im LKH Wolfsberg, der 14-Jährige wird mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber C 11 ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Der geschockte Lenker des Sattelkraftfahrzeuges bleibt unverletzt. Ein Alkomatentest verläuft negativ.

Für mehrere Stunden ist der Großliedltunnel im Packabschnitt gesperrt. Drei Feuerwehren, das Rote Kreuz und Polizeibeamte sind an der Unfallstelle im Einsatz. Sachverständige werden gerufen, um den schrecklichen Unfallhergang zu klären.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol