Na dann „Prost!“

In Linz wird künftig wieder Bier gebraut

Na prost! Nachdem das Linzer Bier bereits 2017 wiederbelebt, aber zwischenzeitlich von Diplom-Braumeister Martin Simion in Zipf gebraut wurde, kehrt nun nach 30 Jahren die Tradition des Brauhandwerks wieder in die Stadt zurück. Standort für die neue Brauerei: das historische Kraftwerk in der Tabakfabrik.

Für alle Gerstensaft-Enthusiasten: Vollmundig und feinherb mit 5,2 Prozent Alkoholgehalt erstrahlt das Linzer Bier im hellen Strohgelb und besticht mit einer angenehmen Hopfenblume.

Linzer Bier aus Zipf
Tradition seit 1836 – als Landwirt Franz Lehner am heutigen Standort der Brau-Union-Zentrale in der Poschacherstraße ein kleines Brauhaus errichtete, das 1981 schließlich den Betrieb einstellte. Seit 2017 erlebt das Linzer Bier allerdings wieder eine Renaissance, wenngleich es zuletzt in Zipf hergestellt wurde.

Zurück in die Stadt
Doch künftig wird das Linzer Original auch endlich wieder auf städtischem Boden gebraut. Möglich machen dies Andreas Stieber und Michael Pötscher von der Craftvoll GmbH, die ihr Gesamtkonzept zur oberösterreichischen Bierkultur mitten in der Stadt, in der Tabakfabrik, auf 3000 m² Fläche verwirklichen.

Erster Sud Ende 2021
Im Erdgeschoss des Kraftwerks, das früher auch Kessel- und Maschinenhaus genannt wurde, werden die Brauerei und ein modern interpretierter Braugasthof mit Blick auf die Sudhäuser sowie direktem Zugang zum Gastgarten eingerichtet. Im ersten Obergeschoss entstehen ein Hörsaal sowie das neue Bier-Kulturzentrum als Zentrum der Braukunst und als Seminarraum. Noch Ende des Jahres 2021 wird der erste Sud eingebraut.

„Bier für die Heimatstadt“
Verantwortlich dafür ist der Linzer Diplom-Braumeister Martin Simion, der sich schon auf die Rückkehr nach Linz freut: „Ein Bier für deine Heimatstadt zu brauen, mit lauter Zutaten aus der Region, ist für einen Braumeister schon ziemlich cool.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)