Clasico-Aus abgewendet

„Unglaublich!“ Messi nach Schiri-Drohung entsetzt

Beim knappen und späten 1:0-Sieg gegen Real Valladolid war Lionel Messi mit einer Aktion des Unparteiischen gar nicht einverstanden: Der Barcelona-Star deutete in der Halbzeit bei seinem Abgang in die Spielerkabine an, dass Schiedsrichter Santiago Jaime Latre gedroht hatte, ihm eine Gelbe Karte zu zeigen (oben im Video). Damit wäre er im wichtigen Clasico gegen Real Madrid gesperrt gewesen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

0:0 zur Halbzeitpause. Messi war sichtlich gefrustet. Beim Gang in die Kabine sprach er noch mit dem Schiedsrichter, anschließend sagte der Argentinier: „Er (Latre, Anm. d. Red.) will mir eine Gelbe Karte geben … unglaublich!“

Die gab es - aus der Sicht des Barcelona-Profis - zum Glück aber nicht. Es wäre nämlich seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison gewesen, was eine Sperre nach sich ziehen würde.

Am kommenden Samstag steigt in Madrid der Clasico zwischen dem Dritten Real und Barcelona. Im Kampf um die Meisterschaft zählt für beide Mannschaften nur der Sieg. Für Spannung ist somit gesorgt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)