02.04.2021 10:41 |

Notstandshilfe

Rutschen tausende Vorarlberger in die Armut ab?

Seit gestern erhalten die rund 5000 Notstandshilfebezieher im Ländle keine erhöhten Beträge mehr. Der ÖGB befürchtet, dass die Betroffenen in die Armut abrutschen könnten. „Wir befinden uns mitten in einer Sozialkrise“, warnt Landesvorsitzender Reinhard Stemmer. Auch die Lage am Arbeitsmarkt bleibt kritisch.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auf den ersten Blick scheinen die aktuellen Arbeitsmarktdaten für Vorarlberg durchaus erfreulich: „Die Zahl der Arbeitslosen ist gegenüber dem Vormonat um 1543 Personen deutlich gesunken, gleichzeitig hat sich die Zahl der Jobangebote erhöht“, fasst AMS-Landesgeschäftsführer Bernhard Bereuter die jüngsten Entwicklungen zusammen. Auf den zweiten Blick wird allerdings deutlich, dass die Lage nach wie vor sehr ernst ist: Inklusive aller Schulungsteilnehmer suchen derzeit 16.000 Vorarlberger nach einem Job, dafür stehen gerade einmal gut 3000 offene Stellen zur Verfügung.

Absturz in die Armut
„Da müssen bei allen die Alarmglocken schrillen. Das Problem wird auch nach der Krise nicht gleich verschwinden“, findet ÖGB-Boss Reinhard Stemmer klare Worte. Er befürchtet, dass viele Menschen in die Armut abstürzen könnten. Seine Forderung: „Die erhöhte Notstandshilfe muss unbedingt für mehrere Monate verlängert werden, denn die Bezieher tragen schließlich keine Schuld an der Arbeitsmarktkrise.“

Zitat Icon

Die erhöhte Notstandshilfe muss unbedingt für mehrere Monate verlängert werden, denn die Bezieher tragen schließlich keine Schuld an der Arbeitsmarktkrise

Reinhard Stemmer (ÖGB)

Sonderregelung ist ausgelaufen
Der Hintergrund: Im Zuge der Corona-Pandemie hatte der Bund die Notstandshilfe auf das Niveau des Arbeitslosengeldes angehoben, seit gestern ist diese Sonderregelung aber ausgelaufen. Einer Verlängerung steht die Bundesregierung skeptisch gegenüber, gleiches gilt für die von vielen geforderte Erhöhung des Arbeitslosengeldes.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-3° / -2°
stark bewölkt
-2° / -1°
stark bewölkt
-1° / 1°
stark bewölkt
-2° / 1°
stark bewölkt