19.03.2021 13:24 |

Gemeinden verärgert

Winklern: Protest gegen Auflassung der Teststraße

Sechs Bürgermeister protestieren gegen die Schließung der Teststraße in Winklern. Das Land zieht das Bundesheer beim Testen ab und will, dass die Gemeinden eigene Teststraßen betreiben. Die Kosten dafür würde der Bund übernehmen.

Bürgermeister Peter Ebner (Stall), Johann Thaler (Winklern), Richard Unterreiner (Mörtschach), Franz Zlöbl (Rangersdorf), Richard Unterreiner (Mörtschach), Johann Thaler (Winklern), Peter Suntinger (Großkirchheim) und Josef Schachner (Heiligenblut) protestieren mit einer Resualisierung gegen die Teststraßenschließung in Winklern. „Die Teststraße wird von mehr als 150 Personen pro Tag angenommen. Eine Schließung ist nicht in unserm Sinne!“, zeigen sich die Gemeindechefs vom Mölltal verärgert. „Derzeit sind wir weder personell noch materiell in der Lage von heute auf morgen gemeinsam eine Teststraße aufzustellen!“, zeigen sich die Betroffenen verzweifelt. 

Im Februar wurde das Testzentrum für Osttirol-Pendler eingerichtet, nachdem eine Reisewarnung für Tirol ausgesprochen wurde, wir haben berichtet. Es war aber nie geplant gewesen, dieses Angebot auf Dauer zur Verfügung zu stellen. Seit Donnerstag ist die Teststraße geschlossen. Gemeinden sollen jetzt selbst eine Lösung für Testungen finden. Die Kosten werden laut Informationen des Landes vom Bund übernommen, ein Leitfaden dafür hätte jede Gemeinde zugeschickt bekommen. 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)