14.03.2021 13:10 |

Kärnten und Osttirol

Kaltfront: Bis zu 50 Zentimeter Neuschnee möglich

In Oberkärnten und Osttirol liegt zwar noch Schnee; doch seit Sonntag kommt neuer dazu - zumindest im nördlichen Osttirol sowie in Teilen Oberkärntens. Bis Mittwoch könnten in höheren Lagen stellenweise sogar bis zu 50 Zentimeter fallen. Die Höchstwerte liegen bei 0 Grad. Im restlichen Teil Kärntens regnet es. Die Quecksilbersäule steigt dabei maximal auf 10 Grad.

Von Osttirol bis in die südliche Steiermark verlaufen die kommenden Tage deutlich freundlicher. Im Schutz der Alpen scheint öfter die Sonne und es bleibt weitgehend trocken. Dazu weht vor allem am Dienstag und Mittwoch lebhafter bis kräftiger, lokal auch stürmischer Nordföhn, der die Luft abtrocknet und die Temperaturen steigen lässt.

Italientief möglich
„So liegen die Höchstwerte im Süden meist zwischen 7 und 12 Grad. In der zweiten Wochenhälfte kommt es zu einem weiteren Kaltluftvorstoß ins Mittelmeer, dabei könnte sich ein Italientief bilden und zum Wochenende dann auch die Alpensüdseite mit ergiebigem Niederschlag versorgen“, heißt es seitens des Wetterdienstes Ubimet.

Für den Süden bleibt die genaue Entwicklung und Zugbahn des Tiefs aber noch abzuwarten. Der Winter gibt sich auf alles Fälle noch nicht so schnell geschlagen!

Schneekettenpflicht und Verkehrsbehinderungen
Auf dem Kreuzberg, dem Loiblpass und der Turracher Höhe gilt aktuell für alle Fahrzeuge Schneekettenpflicht. Auf dem Katschberg nur für Lkw.
Zudem ist es auf der Katschberg Straße (B99) zu Steinschlägen gekommen, weshalb die Fahrbahn zwischen Lieserbrücke und Trebesing nur einspurig befahrbar ist. 

Mit Pkw mehrmals überschlagen
Aufgrund der glatten Fahrbahn dürfte eine Pkw-Lenkerin in Vorhegg bei Kötschach-Mauthen am Sonntagvormittag in einer Kurve von der Straße abgekommen sein. Das Fahrzeug stürzte einen steilen Abhang hinunter und überschlug sich dabei mehrmals, ehe das Auto auf dem Dach zum Stillstand kam. Die Frau konnte noch selbstständig aussteigen und Hilfe holen. Mittels Seilwinde wurde der Pkw von der Feuerwehr Kötschach-Mauthen geborgen. 

In Köstenberg ist ein 74-Jähriger aus Velden mit dem Auto auf der Schneefahrbahn ins Rutschen gekommen. Das Fahrzeug stürzte danach 120 Meter weit über einen Hang. Seine 66-jährige Ehefrau wurde dabei im Pkw eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften geborgen werden. Sie wurde schwer verletzt in das Krankenhaus eingeliefert. 

Überschwemmung durch verlegten Kanal
Sonntagfrüh war es in einem Einfamilienhaus in Kraig aufgrund einer verlegten Kanalleitung zu einer Überschwemmung des Kellers gekommen. Die Feuerwehr Kraig konnte das mehrere Zentimeter hoch stehende Schmutzwasser mittels Wassersauger abpumpen und die Räume wieder trocken legen. Zeitgleich wurde im Außenbereich daran gearbeitet, die Verstopfung des Kanals aufzulösen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol