25.02.2021 01:00 |

Land-Rover-Überflieger

Jetzt gibt es den neuen Defender mit fettem V8!

Gerade hat Land Rover noch verkündet, 25 alte Original-Defender mit V8-Motoren auszurüsten und um über 200.000 Euro (zuzüglich NoVA) zu verkaufen, schon ist diese Ankündigung quasi beim aktuellen Defender angekommen: Der bekommt nun allen Ernstes auch einen V8. Ab Werk. Und nicht nur 400 PS stark wie die ausgelaufene Gelände-Legende, sondern mit satten 525 PS. Der stärkste Serien-Defender ever.

Eigentlich nur logisch, denn der neue Defender ist kein harter Knochen mehr wie der alte, sondern ein Luxus-Flaggschiff mit höchsten Gelände-Weihen, aber auch einer gehörigen Portion Komfort und Luxus. Jetzt tritt er an gegen die großen, teuren Schiffe und wirbt um die finanziell potente Kunden, die gerne auch die großen, teuren Schiffe im Jachthafen liegen haben.

Fünf Liter Hubraum hat er, der neue Motor, aufgeladen per Kompressor mobilisiert er ein maximales Drehmoment von 625 Nm. Ein Kraftpaket. Der Defender 90 (also die Version mit kurzem Radstand) beschleunigt mit seinen 2,5 Tonnen (2471 kg nach DIN) in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht 240 km/h. Als WLTP-Verbrauch gibt Land Rover 14,8 l/100 km an. Der Defender 110 braucht zwei Zehntel länger, schließlich bringt er auch 2603 kg auf die Waage.

Passend zum sportlichen Antrieb ist das Fahrwerk speziell ausgelegt, samt geregeltem Sperrdifferenzial an der Hinterachse, Torque Vectoring by Braking, Traktionskontrolle und eine Gierkontrolle, die das Kurvenverhalten des V8-Modells weiter verfeinern und verbessern soll, vor allem wenn das Fahrzeug seine Haftungsgrenze erreicht oder überschreitet.

Außerdem findet sich im hier serienmäßigen Terrain Response System neben den bekannten Gelände-Fahrmodi auch ein astreiner Sportmodus, der u.a. die Adaptivdämpfer verhärtet.

Von außen zu erkennen ist der V8-Defender an den zwei Doppelauspuffrohren, an optionalen 22-Zoll-Rädern in Satin Dark Grey und 20-Zoll-Bremsscheiben vorne mit blauen Bremssätteln. Auch der Innenraum ist spezifisch ausgestattet. Zusätzlich wird ein besonderes V8-Spitzenmodell angeboten, der Defender V8 Carpathian Limited Edition.

Gekrönt wird die Optik mit der seidenmatten Lackschutzfolie. Diese umweltfreundliche und wiederverwertbare Folie auf Polyurethan-Basis gibt dem Defender V8 Carpathian Edition ein seidenmattes Finish. Darüber hinaus schützt sie den Lack vor Kratzern im Parkhaus ebenso wie vor Beschädigungen im Gelände.

Der neue Defender 90 V8 ist in Österreich bereits ab 152.369 Euro bestellbar, der Defender 110 V8 steht ab 157.193 Euro in der Preisliste. Die ersten Auslieferungen erfolgen ab Mai 2021.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol