14.02.2021 13:15 |

Fordert 125.000 Euro

Terror in Wien: Mutter von Opfer klagt Republik

Die Mutter einer jungen Frau, die beim Terroranschlag in Wien im November getötet worden war, klagt die Republik auf mehr Schmerzensgeld. Ihr wurde eine einmalige Pauschalentschädigung von 2000 Euro als Schmerzensgeld genehmigt. Nun fordert die Frau ein Schmerzensgeld von 80.000 Euro, weil sie seit dem Attentat eine behandlungsbedürftige Depression sowie einen erheblichen Trauerschaden erlitten habe.

Wie der „Kurier“ berichtet, soll dazu noch ein sogenanntes Feststellungsbegehren kommen. Es bestehe nämlich eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass „unfallkausale Spät- und Dauerfolgen zurückbleiben“, heißt es in der Klageschrift.

Keine Kontaktaufnahme mit Behörden möglich?
Dafür soll es weitere 20.000 Euro Schmerzensgeld geben. Auch die Bestattungskosten sollen von der Republik Österreich übernommen werden. Insgesamt betragen die Forderungen daher knapp 125.000 Euro.

Vor der Entscheidung zur Klage habe die Familie laut ihrem Anwalt versucht, mit dem offiziellen Österreich in Kontakt zu kommen. Das sei aber angeblich erfolglos verlaufen.

Bericht über Ermittlungspannen
Der Endbericht zu Ermittlungspannen rund um den Terroranschlag von Wien liegt seit Mittwoch vor und belegt vor allem Mängel aufseiten des Verfassungsschutzes. Insbesondere beim Risikobewertungsprogramm für Gefährder, bei der Datenverarbeitung und dem Informationsfluss zwischen den einzelnen Behörden gebe es Reformbedarf. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) wollen das BVT nun rasch auf neue Beine stellen.

Quelle: APA

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol