10.02.2021 15:30 |

Abschluss der Studie:

Student aus China forschte an der Fachhochschule

Die FH Burgenland ist weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Dass aber ein Student aus dem fernen China seine Abschlussarbeit an der Hochschule verfasst, ist dann doch eher die Ausnahme. „En Su hat mit seiner ausgezeichneten Arbeit ein topaktuelles Thema aufgegriffen“, so Studiengangsleiter Michael Zeiller.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

En Su studierte an der Fachhochschule „Information, Medien und Kommunikation“. Im vergangenen Sommer konnte er sein Studium erfolgreich abschließen. Dank des sogenannten Bridging Programme am Standort in Pinkafeld konnte er sich schon vor dem ersten Semester sprachlich und kulturell auf ein Studium in Österreich vorbereiten.

Im Zuge seiner Abschlussarbeit widmete er sich der Nutzung von sozialen Medien von chinesischen Auslandsstudenten. Denn allseits beliebte Plattformen wie Facebook und Co. sind aufgrund der strengen Zensur in China nicht verfügbar. „Daher müssen chinesische Studierende hier erst den Umgang mit diesen erlernen“, betont Su. Im letzten Frühjahr befragte er insgesamt sieben chinesische Kollegen zu ihren Erfahrungen. Sein Fazit: Die meisten Plattformen wurden als unangenehm und aufdringlich empfunden. Auf chinesische Netzwerke verzichtete niemand. „Das liegt aber daran, dass in China mit dem Social-Media-Account bezahlt werden kann. Das ist vor allem bei Jungen sehr beliebt“, erklärt Su.

Carina Lampeter, Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
2° / 4°
bedeckt
2° / 4°
bedeckt
2° / 4°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung