Am gleichen Tag geholt

Özil spielt mit diesem Ex-Rapidler bei Fenerbahce

Im Schatten des großen Özil-Deals vermeldete Fenerbahce auch die Verpflichtung eines Ex-Rapidlers: Attila Szalai (22) wechselt von Apollon Limassol nach Istanbul und wird in der Zukunft mit Mesut Özil (32) zusammenspielen.

2014 war ein wichtiges Jahr für Özil: Im Sommer wurde er Weltmeister mit Deutschland, da spielte er schon bei Arsenal. 2014 war auch ein Schlüsseljahr für Attila Szalai. Damals schaffte er es von der Rapid-U16 in die U-18-Auswahl der Grün-Weißen. Das Jahr 2021 wird wohl auch fett geschrieben in ihrem Lebenslauf stehen: Da wechselten beide zu Fenerbahce Istanbul. 

Großer Tag für Fener
Denn seit gestern steht fest, Fenerbahce holte nicht nur den deutsch-türkischen Superstar Özil, sondern auch Szalai von Apollon Limassol. Die Fenerbahce-Fans feiern die Ankunft des Mittelfeldspielers. Vom ungarischen Ex-Verteidiger von Rapid wissen sie noch wenig.

Er ist der Sohn des früheren ungarischen Nationalspielers Attila Szalai, der einst bei MTK Budapest und bei Vac kickte. Der auch ein beinharter Verteidiger war und ein ebensolcher defensiver Mittelfeldspieler. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Mittlerweile ist Szalai auch ungarischer Nationalspieler, sogar fixer Bestandteil der Mannschaft, die die EM-Qualifikation schaffte.

Einzige Bundesliga-Partie unter Barisic - Von Büskens in die zweite Mannschaft abgestellt
Seine einzige Bundesliga-Partie bestritt Szalai unter Zoran Barisic am 15. Mai 2016 gegen Altach (1:1). Dann wurde Mike Büskens Rapid-Trainer (folgte Barisic) und Szalai wurde zur zweiten Mannschaft beordert. Er wechselte nach Ungarn, später nach Zypern. Und jetzt das:

Bei Austrias Europa-League-Quali-Spiel gegen Apollon Limassol (oben im Bild) sah man schon, dass ein richtig guter Spieler aus ihm wurde. Und jetzt zahlte Fenerbahce 2,3 Millionen für den Ex-Rapidler, der für viereinhalb Jahre in Istanbul unterschrieb.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten