03.01.2021 19:30 |

Feuer ausgebrochen

Mittersill: Mehrere Akkus überhitzt und explodiert

In Mittersill im Salzburger Pinzgau explodierten Sonntagnachmittag mehrere Akkus in einem Keller. Binnen Minuten brach ein Feuer aus, das die Einsatzkräfte der Feuerwehr aber rasch wieder unter Kontrolle hatten. Verletzt wurde niemand.

Gegen 16.30 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr in Mittersill ein, die Einsatzkräfte waren Minuten später vor Ort. Laut Angaben eines 53-jährigen Zeugen und Hausbewohners, konnte man im Haus zwei bis drei laute Knaller hören, worauf er in den Keller rannte und einen Brand in der kleinen Werkstatt entdeckte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte die Explosion vermutlich durch Lithium-Ionen-Akkus von Modellfahrzeugen, welche in der Kellerwerkstatt angesteckt waren und überhitzten, ausgelöst worden sein. Mit einem Handfeuerlöscher konnten die Florianis den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Die Einsatzkräfte brachten die angebrannten Gegenstände in den Garten und löschten die letzten Glutnester. Mittels Ventilatoren wurde das Haus gelüftet. Es wurden niemand verletzt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol