31.12.2020 06:30 |

Ach übrigens...

Der gänzlich andere Jahresrückblick 2020

„Krone“-Kolumnist Harald Petermichl resümiert das vergangene Jahr auf seine eigene humorvolle Weise. Und wartet dabei sehnsüchtig auf die Eröffnung der olympischen Sommerspiele - inklusive Neustart der Zeitrechnung am 24. März.

1. Jänner

Malerisch über dem Londoner Stadtbezirk Haringey, auf dessen Cemetery unter anderem Karl Marx begraben liegt, thront der Ally Pally, wie Eingeborene den Alexandra Palace zu nennen pflegen. Dort kommt es am Neujahrstag zum Showdown zwischen Snakebite und Mighty Mike, wohinter sich der aus der Region West Lothian am Firth of Forth stammende Peter Wright und der in Boxtel an der Dommel gebürtige Michael van Gerwen verbergen. Im Finale um die Darts-Weltmeisterschaft kann der Kaledonier am Ende die Oberhand behalten und so den ersten WM-Titel 2020 in die Partnerregion des Hochsauerlandkreises bringen. Das frühe Ausscheiden der österreichischen Teilnehmer Mensur Suljovic (The Gentle) Zoran Lerchbacher (The Hypercane) und Rowby-John Rodriguez (Little John) führt bei der Austrian Darts Federation im 18. Bezirk zu kollektivem Raunzen. Noch 206 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

6. Jänner

Unbeeindruckt von ziellos herumirrenden Sternsingergruppen gewinnt David Kubacki aus Nowy Targ in der Woiwodschaft Kleinpolen, Powiat Nowotarski, beim Dreikönigsspringen in Bischofshofen die Vierschanzentournee. Wo er die von der Firma „Joska Kristall“ aus dem niederbayerischen Bodenmais produzierte recht gewöhnungsbedürftige Trophäe hinstellen will, bleibt unklar. Da aber bei „Bares für Rares“ auch schon mal eine „prächtige Paffstängel-Packung mit polnischen Punzen“ veräußert worden ist, darf man mit dem baldigen Auftritt von Kubacki bei Horst Lichter („David, dann bin ich natürlich der Horst!“) im Pulheimer Walzwerk mit einem dramatischen Bietergefecht rechnen. Noch 201 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

20. Jänner

Österreichs Buben-Handballteam verliert in der Wiener Stadthalle ausgerechnet gegen Deutschland mit 22:34 und muss sich deshalb bei der EM am Ende mit Platz acht zufriedengeben. Da dem ÖHB dadurch aber die Erstattung Dutzender Zugtickets zweiter Klasse à 79,90 Euro zur Finalrunde nach Stockholm erspart bleibt, gibt er umgehend eine Gewinnwarnung heraus, was den DAX nach tagelangem Seitwärtsgeplänkel durch die Decke gehen lässt. Dementiert wird vom ÖHB in einer zusammen mit den ÖBB überstürzt einberufenen Pressekonferenz das hartnäckige Gerücht, dass ein knappes Dutzend Teammitglieder die Reise wegen chronischer Zugangst gar nicht erst hätte antreten können. Noch 187 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

17. Februar

Zum zweiten Mal nach 2008 kann die südafrikanische Rugby-Union-Nationalmannschaft den von der Stuttgarter Daimler AG und dem Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont ausgelobten Laureus World Sports Award in der Kategorie „Mannschaft“ einheimsen. Im Vorfeld ebenfalls hoch gehandelte Teams wie das Mercedes-Petronas F1 Team, die Toronto Raptors, Reini’s (sic!) Hausgemachtes FC Kennelbach, der FC Liverpool oder die SPG Spenglerei Burtscher Großwalsertal (Werksteam!) gehen bei der Gala in Berlin leider leer aus, was aber den unschätzbaren Vorteil hat, dass sie mit der von der Firma Cartier kreierten Trophäe keinen weiteren Staubfänger in ihren Clubheimen herumstehen haben. Noch 159 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

13. März

Passenderweise am Freitag, dem 13. meldet sich auf anhaltendes kopfschüttelndes Nachfragen der Journaille, ob den nun im japanischen Sommer mit der Austragung des bekannten Citius-altius-fortius-Gedönses und der Sommer-Paralympics zu rechnen sei, IOC-Präsident Thomas Bach zu Wort, wobei er sich mit der gesamten IOC-Führungsriege offenbar gerade auf einer Erdumlaufbahn zu befinden scheint. Mit Stentorstimme und völlig losgelöst verkündet der Ex-Tauberbischofsheimer zum Thema Tokio 2020: „Wir arbeiten mit vollem Engagement auf den Erfolg dieser Spiele mit der Eröffnungsfeier am 24. Juli hin und tun alles dafür, damit sich auch die Athleten entsprechend vorbereiten können.“ Ganz in der Tradition von „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen“. Noch 133 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

24. März

Aus dem Orbit zurück verschiebt Bach die Olympischen Sommerspiele kurzerhand um ein Jahr, kann sich dabei aber den beleidigten Satz „In viereinhalb Monaten hätten in Japan sichere Bedingungen angeboten werden können“ nicht verkneifen: Die physikalisch-technische Bundesanstalt in Braunschweig teilt mit, dass ab sofort die Zeitrechnung „n. B. E.“ (nach Bachs Erleuchtung) eingeführt wird. Daher: Noch 487 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

5. April

Über zweitausend Menschen marschieren in Ho-Chi-Minh Stadt durch die Truong-Sa- und Hoang-Sa-Straße, um ihrer Bestürzung über die Absage des für heute geplanten Formel 1-Rennens auf dem Hanoi Street Circuit Ausdruck zu verleihen, wäre dieses doch eine geradezu perfekte Hinführung zum am 30. April gefeierten Tag der Befreiung des Südens gewesen. Selbst wenn die Traditionsrennen in Bahrain und Abu Dhabi vorerst verschont bleiben und auf den Winter verschoben werden, wird es nicht einmal Lewis Hamilton in diesem Jahr schaffen, die begehrte „Big Five“-Trophäe für Siege bei den ewigen Klassikern in Abu Dhabi, Bahrain, Aserbeidschan, China und Vietnam abzuräumen. Noch 474 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

19. April

Die Eishockey-WM der Division 3 im luxemburgischen Kockelscheuer mit teilnehmenden Teams unter anderem aus Nordkorea und Turkmenistan muss abgesagt werden. Das ist besonders bitter, weil der 768 Plätze bietenden Eissporthalle Patinoire de Kockelscheuer so ein weiteres Großereignis durch die Lappen geht. Aufkeimende Unruhen unter den 248 Kockelscheuer*innen können vom eilig herbeigerufenen Corps des Sapeurs-Pompiers Volontaires de la Ville d‘Esch-Alzette zum Glück umgehend eingedämmt werden. Noch 460 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

5. Mai

Ein ähnliches Schicksal wie Kockelscheuer trifft mit der Schweizer Gemeinde Prilly einen der Spielorte der Eishockey-WM Divison A, die ebenfalls ausfällt. Allerdings können sich die Prillygassen oder wie sie auch immer heißen mögen, damit trösten, dass aus ihren Reihen mit Lauriane Gilliéron die Drittplatzierte der Miss-Universe-Wahlen 2006 kommt, die damit sogar noch erfolgreicher war als Landsfrau Lolita Morena, die 1982 den 4. Platz belegt hatte. Und die war immerhin eine der fünf Ehefrauen von Lothar Matthäus. Noch 441 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

11. Juli

Sportbegeisterte, um nicht zu sagen tennisaffine Fernsehzuseher*innen, die zu spät zur Glotze geeilt sind, müssen fassungslos mitansehen, wie statt des Herren-Endspiels aus Wimbledon der alte Schinken „Genosse Don Camillo“ gesendet wird. Das Finale findet nämlich nicht statt, was daran liegt, dass das gesamte Turnier abgesagt worden ist, vermutlich um den Rasen zu schonen. Am London Stock Exchange fallen die Börsenkurse der Erdbeer- und Sahneanbieter ins Bodenlose, weil durch den Nichtverkauf von 28 Tonnen Erdbeeren (das sind bei einem vom All England Lawn Tennis and Croquet Club vorgeschriebenen zulässigen Höchstgewicht von 13 Gramm pro Beere immerhin 2.153.846 Strawberrys) und sieben Tonnen Sahne (28.000 Becher à 250 ml) das Sommergeschäft total weggebrochen ist. Noch 378 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

12. Juli

Als würdiger Ersatz für das heute geplante, dann aber doch abgesagte Endspiel um die Fußball-Europameisterschaft der Herren im Wembley Stadium wird in Vorarlberg mit allerlei Pomp, Bratwurst und zweifelhaftem Senf der Sportplatz „Rote Erde“ eröffnet. Nach der feierlichen Schlüsselübergabe durch die Dornbirner Bürgermeisterin Andrea Kaufmann kommt es zu ernsthaften diplomatischen Verwerfungen, als durch eine Indiskretion im Dornbirner Stadtarchiv ruchbar wird, dass die Sportanlage eigentlich auf Hohenemser Gemeindegebiet liegt. Die Grafenstadt stellt unverzüglich den Dornbirner Botschafter zum Rapport ein; vom Ergebnis des Gipfelgesprächs im „Steinhauser“ ist bis heute leider nichts bekannt. Noch 377 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

29. August

Nizza ist Startort für die 107. Auflage der Tour de France. Dass sie stattfindet, sorgt in der Pulmologieszene für dezentes Räuspern, weil bekannt ist, dass bei manchen Radrennen bis zu 75 Prozent der beteiligten Profis Atteste für die Einnahme von Asthmamedikamenten vorlegen und daher einer Corona-Risikogruppe angehören. Mit Doping hat das aber nichts zu tun, denn die deutsche Mountainbikerin Ivonne Kraft konnte einen Verdacht seinerzeit mit der Erklärung entkräften, ihre asthmageplagte Mutter habe den Inhaler nicht geöffnet bekommen und ihn daher heftig auf den Tisch geklopft. Die Sprühflasche sei explodiert, dadurch eine hohe Dosis entwichen, von der sie wohl selbst etwas eingeatmet habe. Noch 329 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

14. September

Die Firma Anil Polat und Erdem Ufak GbR kann auf ihrer Website gazetefutbol.de der Absage von großen Sportveranstaltungen durchaus etwas Positives abgewinnen. Denn trotz der Schließung von Wettlokalen könne man schließlich, so Polat und Ufak, „wenn man schon zu Hause ist und von seinem Computer aus arbeiten muss, (…) ohne viel Aufwand dazwischen schnell ein paar Runden an einem Spielautomaten spielen oder sein Glück mit ein paar Händen Online Poker versuchen“. Noch 313 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

23. September

Schalke 04 und der DSV beschließen, den schon immer recht überflüssigen Biathlon-Bewerb in der Gelsenkirchener Mehrfachturnhalle abzusagen. Ohne Bedarf an energiefressender Kunstschneeproduktion scheint eine vorzeitige Abschaltung des AKW Emsland in greifbare Nähe gerückt. Allerdings zerschlägt sich diese Hoffnung rasch, als die „Rhedaer Zeitung“ berichtet, das Spektakel werde in die Kantwurst-Arena der Tönnies Holding GmbH & Co KG in Rheda-Wiedenbrück verlegt. Noch 304 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

18. Oktober

Beim FIS-Weltcup-Auftakt am Rettenbachferner landet der Oberpinzgauer Stefan Brennsteiner aus Niedernsill im Riesenslalom mit Platz 17 unter ferner liefen, was aber immer noch besser ist, als wenn er unter gletscher liefen gelandet wäre und so die emotionale Klimawandeldebatte im Ötztal weiter angeheizt hätte. Da man beim ÖSV den Braathen offenbar im Vorfeld gerochen hatte, legt man in einer leider verlorengegangenen Pressemitteilung Wert auf die Feststellung, dass Brennsteiner sich in eindrucksvoller Weise gegen die Konkurrenz aus Belgien, Australien und Spanien habe durchsetzen können. Gleiches gilt für die Kärntnerin Katharina Truppe, die beim Bewerb am Vortag mit Platz 15 die Kolleginnen des britischen und russischen Skiverbands in Grund und Boden gefahren hat. Noch 279 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

31. Oktober

Parallel zur Sonderregelung, dass Spitzensportler*innen trotz generellem Veranstaltungsverbot „ihren Sport beruflich ausüben oder an internationalen Wettbewerben teilnehmen“ dürfen, ergeht auf einer Pressekonferenz des Bundeskanzlers, die zwei Tage zuvor unter den Augen der Weltöffentlichkeit in einer aufsehenerregenden Prä-Pressekonferenz angekündigt worden war, die Verordnung, dass „künstlerische Darbietungen ohne Publikum“ erlaubt sind. Der im steirischen Schabernack an der Mur ansässige Bundesverband der Alleinunterhalter (BDAU) sendet umgehend eine euphorische Dankadresse nach Wien und benennt sich in Bundesverband der Sichselbstunterhalter (BDSSU, nicht zu verwechseln mit UDSSR) um. Noch 266 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

7. November

Aus seinem Fernsehsessel im Weißen Haus vergibt der US-Präsident den „Fake News Award 20“ für Verdienste um ebendiese an ein Vorarlberger Medienimperium, weil dieses im Sportteil eines seiner Leitmedien eine Fehlerquote von 66,66 % bei der Ankündigung von seit Wochen abgesagten Sportereignissen erreicht hat. Bei der Übergabe der Trophäe im dafür eigens gereinigten Achraintunnel zeigen sich die Schwarzacher Verantwortlichen zerknirscht darüber, die magischen 100 % nicht erreicht zu haben, erklären sich aber spontan bereit, Personal zur Stimmennachzählung in hart umkämpften Staaten in die USA zu entsenden, was allerdings von Twitter-Donald mit einem knappen „Stop the Count!“ beschieden wird. Noch 259 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

26. November

Erstmals seit den 1994er-Triumphen von „Tomba la Bomba“ finden in Lech-Zürs wieder Weltcuprennen statt und die Veranstalter können sich keinesfalls vorwerfen lassen, nicht alles dafür getan zu haben, damit das Ganze ein Erfolg wird. Selbst eine Handvoll Strafverfahren wegen Kavaliersdelikten wie Bauen ohne Bescheid, fehlende Flächenwidmungen und was man sonst noch so alles mauscheln kann, hat man heroisch in Kauf genommen. Da sage noch einer, die Lecher seien einander das Kopfweh neidig. Noch 240 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

11. Dezember

Düsseldorf ist Austragungsort der Tischtennis-Champions-League, bei welcher der österreichische Vertreter SPG Walter Wels mit zwei 12-jährigen Buben antritt. Bedenken, man könne in Konflikt mit dem Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz kommen, werden vom Senat der Statutarstadt zerstreut, weil die in solchen Fällen anzuwendende PA-Formel (Postleitzahl geteilt durch Alter) einen Wert von 383,33 ergibt und erst bei einem Wert von über 400, so ein Stadtsprecher, der Bundeskanzler damit zu befassen sei. Noch 225 Tage bis zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele.

Harald Petermichl

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-1° / 1°
Schneefall
-1° / 2°
starker Schneefall
0° / 3°
Schneeregen
0° / 2°
Schneeregen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)