15.12.2020 10:58 |

Gebäude evakuiert

Brandstiftung in Unterkunft - Polizei ermittelt

Die Wiener Polizei ermittelt im Fall einer mutmaßlichen Brandstiftung in einer Unterkunft im Bezirk Favoriten. Ein 30 Jahre alter rumänischer Staatsangehöriger steht im Verdacht, in der Nacht auf Dienstag Feuer gelegt zu haben. Ein Großeinsatz von Feuerwehr, Rettung und Polizei war die Folge, der Verdächtige wurde festgenommen. Nur Stunden später mussten die Helfer zu einem weiteren Brand im Bezirk Penzing ausrücken.

Zum Einsatz kam es kurz nach Mitternacht. Womit der Verdächtige das Feuer in seinem Zimmer gelegt hatte, ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen. Die Bewohner der Unterkunft seien in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr, der Berufsrettung und der Polizei ins Freie gebracht worden, berichtete Polizeisprecher Christopher Verhnjak am Dienstag. Der Brand habe rasch gelöscht werden können, die Bewohner konnten danach wieder zurück in das Gebäude, hieß es weiter.

Der mutmaßliche Brandstifter sei noch vor Ort festgenommen worden, „er wurde mit leichten Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht“, so der Sprecher. Die Ermittlungen laufen.

Wohnung in Vollbrand, zwei Verletzte
Dienstagfrüh mussten die Einsatzkräfte erneut ausrücken, diesmal in die Straßgschwandtnerstraße in Wien-Penzing. Die Berufsfeuerwehr wurde laut ihrem Sprecher Christian Feiler um 8.25 Uhr zu einem Feuer in einer Wohnung alarmiert. Bei ihrem Eintreffen stand die Wohnung in Vollbrand, hieß es seitens der Einsatzkräfte. Das Feuer konnte ebenfalls bald unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Zwei Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung an die Berufsrettung übergeben, die mit Teilen des Katastrophenzuges am Ort war, und in ein Krankenhaus gebracht. Fünf Betroffene wurden im Katastrophenzug betreut.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter