13.12.2020 06:12 |

Spur in Berliner WG

Neue Enthüllungen: Kuriose Allianz im Ibiza-Krimi

Der per Haftbefehl gesuchte Ibiza-Videoproduzent lebte monatelang versteckt in der Wohngemeinschaft eines deutschen Aktivisten in einem hippen Berliner Stadtteil - diese seltsame Allianz weckt bei heimischen Ermittlern größtes Interesse. Es geht um versteckte Geldflüsse und die letzten großen Mysterien der Video-Falle.

Auf den ersten Blick haben ein vorbestrafter mutmaßlicher Hochkrimineller, der unter anderem auch mit 2,5 Kilogramm Kokain gedealt haben soll, und das bekannte Sprachrohr der umtriebigen Seenotretter Sea Watch nichts gemein. Möglicherweise verbindet die ungleiche Partnerschaft aber mit dem Platzen des größten politischen Skandals in der Geschichte der Zweiten Republik das gleiche Ziel.

Wenngleich freilich aus völlig unterschiedlichen Gründen. Bei dem 40-jährigen Ex-Sicherheitssöldner und Detektiv ging es nur ums Geld, der deutsche Flüchtlingshelfer war wohl - wie eher alle linken Aktivisten - daran interessiert, jede Beteiligung von Rechten in einer Regierung zu verhindern. Das ist mit der Veröffentlichung des Ibiza-Videos auch trefflich gelungen ...

Als der 40-jährige operative Leiter der Film-Falle in der Wohnung am Prenzlauer Berg verhaftet wurde, war er jedenfalls völlig überrascht. Einer der Hauptverdächtigen in dem Krimi dürfte sich sehr sicher gefühlt haben, lebte er doch schon zumindest ein halbes Jahr lang in dem Versteck.

Nach einem Rumänien-Flug mit offenbar gefälschten Dokumenten wurde Julian H. vom Flughafen Berlin weg bis zu seinem Unterschlupf observiert. Die Soko Tape hofft, mit dem Kronzeugen die letzten Geheimnisse des Falls klären zu können.

Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 01. August 2021
Wetter Symbol