07.12.2020 13:48 |

Unsere Golfer

Wiesberger vor Saison-Finale, Straka in Playa 52.

Vor einem Jahr war Bernd Wiesberger nach drei Saisonsiegen als Nummer 1 der Golf-Europa-Tour zum Finale nach Dubai gekommen. Der historische Gesamtsieg blieb dem Burgenländer jedoch versagt, nach einem 28. Platz schloss er die Gesamtwertung als Dritter ab. Am Donnerstag nimmt der 35-Jährige die World Tour Championship nur als 54. der Jahreswertung in Angriff, nach dem achten Rang bei der Generalprobe gab er sich dennoch optimistisch. Kollege Sepp Straka hat das PGA-Turnier in Playa del Carmen (Mexiko) am Sonntag auf dem 52. Rang abgeschlossen. 

Wiesberger tritt schon zum achten Mal zum Finalturnier der European Tour in den Jumeirah Golf Estates (Earth Course, Par 72, 8 Mio. Dollar) an. Seit 2012 war er mit Ausnahme der wegen einer Armoperation großteils verpassten Saison 2018 immer dabei, das zeugt von seiner Konstanz. „Natürlich kenne ich den Earth Course mittlerweile wirklich gut. Das hilft natürlich. Ich habe schon bewiesen, dass ich hier sehr effizient spielen kann“, erklärte der gebürtige Oberwarter.

Er könne auf der Basis der guten vergangenen Woche aufbauen. Da war Wiesberger auf einem anderen Kurs in Dubai Achter. Der aktuelle Kurs sei allerdings selektiver. „Das kommt meinem Spiel grundsätzlich entgegen,“ betonte der Weltranglisten-40. Er ist als einziger Österreicher dabei, Matthias Schwab hatte die Qualifikation als 97. der Saisonwertung verpasst.

Optimistisch fürs Saisonfinale
Wiesbergers bisher beste Resultate beim Saisonfinale waren der vierte Rang 2016 und der 16. Platz im Jahr 2014. Nach einer mittelprächtigen Saison inmitten der Pandemie - drei Top-Ten-Plätze auf der Europa-Tour, einer auf der PGA-Tour, Ränge 43, 43 und 58 in den Majors - setzt der Gewinner von bisher sieben Europa-Tour-Turnieren auf einen guten Abschluss. „Mit einer fehlerfreien Leistung kann ich noch einen großen Sprung in der “Race to Dubai Wertung„ nach vorne schaffen“, sagte Wiesberger in einer Aussendung. „Natürlich wäre ich im Ranking gerne weiter vorne, allerdings war es in jeder Hinsicht ein besonderes und anspruchsvolles Jahr.“

Der Spanier Jon Rahm hat als 20. der Saisonwertung (mit nur fünf für die Europa-Tour gewerteten Turnieren) keine Chance mehr auf die Wiederholung des mit rund drei Millionen Euro belohnten Gesamtsieges. Patrick Reed könnte hingegen als erster US-Amerikaner zum Gewinner des „Race to Dubai“ avancieren. Er führt mit 460 Punkten Vorsprung auf den Engländer Tommy Fleetwood, den Saison-Besten von 2017. Chancen haben u.a. auch noch der drittplatzierte Collin Morikawa (USA), einer der Saison-Aufsteiger auf der PGA-Tour, sowie Routinier Lee Westwood (England).

Sepp Straka beendete das PGA-Turner in Mexiko auf dem 52. Platz. Nach einer 72er-Runde kam der 27-Jährige auf insgesamt 280 Schläge (4 unter Par). Der 23-jährige Norweger Viktor Hovland feierte seinen zweiten Sieg auf der PGA-Tour. Mit dem Gesamtscore von 264 hatte er einen Schlag Vorsprung auf Aaron Wise (USA). Der in den USA lebende Hovland ist erst der fünfte Europäer mit mehr als einem PGA-Titel vor dem 24. Geburtstag.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten