05.12.2020 11:03 |

Testen im Wohnzimmer

Rendi-Wagner für zwei gratis Selbsttests pro Woche

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat am Samstag ihren Vorstoß bezüglich Coronavirus-Heimtests in der „ZiB 2“ vom Freitagabend erläutert. In einer schriftlichen Stellungnahme plädiert sie nun dafür, dass sich die Österreicher künftig zweimal pro Woche selbst testen. Die Materialien dafür sollten kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Rendi-Wagner, die im Zivilberuf Epidemiologin ist, glaubt nicht, dass es die Bundesregierung schafft, die Massentests regelmäßig zu wiederholen. Sie fordert daher, dass sich die Österreicherinnen und Österreicher zu Hause auf das Coronavirus testen. Möglich sei eine solche Ausweitung zunächst durch Antigentests und danach durch „sehr leicht anwendbare“ Papierstreifentests.

„Kostengünstig und benutzerfreundlich“
Diese neue Testmöglichkeit, die für Laien sehr einfach zu handhaben sei, stehe kurz vor der Zulassung: „Sie ist kostengünstig, benutzerfreundlich und liefert rasch das Ergebnis.“ Die Regierung wäre gefordert, diese neuen Tests so rasch wie möglich in sehr großer Menge zu beschaffen, so die SPÖ-Chefin.

„Damit holen wir uns das normale Leben zurück“
Durch die regelmäßigen Tests würde sich die Isolationszeit auf im Schnitt fünf bis sieben Tage verkürzen. Auch das Contact Tracing könnte durch die Selbsttests zu Hause massiv entlastet werden, da sich die Personen regelmäßig testen und kürzere Zeitintervalle nachverfolgt werden müssten, meint Rendi-Wagner. Ihre Conclusio: „Wir holen uns damit selbst das normale Leben zurück.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol