Ermittlung eingestellt

Terror-Verdacht bei Welser Lehrerin nicht erhärtet

Wilde Verschwörungstheorien nach dem Terror-Anschlag in Wien hatten Anfang November eine Welser Lehrerin in den Fokus des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung gebracht. Die Staatsanwaltschaft Wels hat die Ermittlungen gegen die vom Dienst suspendierte Pädagogin nun eingestellt.

„Wir haben von der Einleitung eines Strafverfahrens abgesehen - der Anfangsverdacht gegen die Frau hat sich nicht bestätigen lassen. Aus strafrechtlicher Sicht ist nichts gefunden worden, das ihr zur Last gelegt werden könnte“, begründet Barbara Rumplmayr von der Staatsanwaltschaft Wels die Einstellung der Ermittlungen. Ob das Verhalten der türkischstämmigen Pädagogin eventuelle verwaltungs- oder disziplinarrechtliche Folgen nach sich ziehen könnte, konnte die Behördensprecherin nicht kommentieren.

Verschwörungstheorien
Wie berichtet, soll die Frau in sozialen Medien sowie auch Kollegen gegenüber die Terrornacht in Wien verharmlost und wirre Verschwörungstheorien verbreitet haben. Etwa, dass der blutige Anschlag von Medien und Politik gesteuert worden sei und dazu benutzt werde, um Bürger im privaten Bereich zu überwachen.

Disziplinarverfahren
Seitens der oö. Bildungsdirektion war die Lehrerin unmittelbar nach Bekanntwerden der Vorwürfe vom Dienst suspendiert und ein Disziplinarverfahren gegen sie eingeleitet worden. Die Frau wird auch vorerst weiter nicht an ihrer NMS unterrichten dürfen. „Wir warten noch auf eine rechtskräftige Entscheidung der weisungsfreien Disziplinar-Kommission“, so Herwig Kerschbaum von der Bildungsdirektion.

Jürgen Pachner/Kronen Zeitung

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)