28.11.2020 12:03 |

Insider berichten:

AstraZeneca im Visier nordkoreanischer Hacker

Der britische Pharmakonzern AstraZeneca ist offenbar Ziel eines Angriffs mutmaßlicher Hacker aus Nordkorea geworden. Die Angreifer hätten sich über die Plattformen LinkedIn und WhatsApp an Mitarbeiter des Konzerns gewandt, der sich gerade ein Rennen mit der Konkurrenz um einen Impfstoff gegen Corona liefert, sagten zwei mit dem Fall vertraute Personen.

Die Angreifer hätten sich als Headhunter ausgegeben und manipulierte Bewerbungsunterlagen verschickt, in denen ein Code enthalten gewesen sei, mit dem sie sich Zugriff auf die Computer ihrer Opfer verschaffen wollten, so die Insider gegenüber Reuters. Dies sei allerdings offenbar nicht gelungen.

Die nordkoreanische Vertretung bei den Vereinten Nationen in Genf erwiderte eine Anfrage für eine Stellungnahme nicht. Die Führung des weitgehend abgeschotteten Landes hatte in der Vergangenheit Vorwürfe von Cyber-Angriffen zurückgewiesen. AstraZeneca lehnte eine Stellungnahme ab.

Hackerangriff auf südkoreanische Impfstofffirmen
Erst am Freitag hatte Südkoreas Geheimdienst von einem vereitelten Angriff mutmaßlich nordkoreanischer Hacker auf südkoreanische Firmen, die Corona-Impfstoffe entwickeln, berichtet. Davor wiederum hatte Microsoft vor Cyber-Angriffen gewarnt, die von drei staatlichen oder Staaten nahestehenden Gruppen, die für Russland und Nordkorea arbeiten würden, ausgeführt worden seien. Russland konterte, es sei zu einer „politischen Modeerscheinung“ geworden, Russland ständig Hackerattacken zur Last zu legen.

Unter falscher Flagge
Der Sicherheitsanbieter Kaspersky warnte daher am Freitag in einer Aussendung vor voreiligen Schlüssen. Es sei anzunehmen, dass die Angriffe „im Rahmen geopolitischer Strategien“ eingesetzt würden. So könnten Angriffe unter falsche Flagge, beispielsweise indem eine E-Mail mit einer russischen ru.-Domain verwendet wird, dafür genutzt werden, „den Verdacht von den Angreifern abzulenken und zu potenziellen geopolitischen Auseinandersetzungen führen."

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol