25.11.2020 15:28

Jugend während Corona

Generation Ausnahmezustand: „Sind stolz auf euch!“

Wenn man jung ist, will man Freundinnen und Freunde treffen, feiern, auf Dates gehen, vielleicht mal ein Auslandssemester im Studium machen … Das alles geht im Jahr 2020 aber nicht. Menschen unter 30 sind weit davon entfernt, ihre Jugend genießen zu können. Nichts ist mehr, wie es war, und das wirkt sich natürlich auch auf die Gesundheit aus: mental sowie körperlich. Die Corona-Pandemie ist mittlerweile zur Dauerbelastung geworden, aber auch der Terroranschlag in Wien löst große Unsicherheiten und Ängste aus. Wie geht es damit speziell den Jüngsten der Gesellschaft? Welche Auswirkungen haben die Geschehnisse der vergangenen Monate auf Körper und Psyche? Das bespricht Moderatorin Raphaela Scharf mit Christiane Varga, Trendforscherin des Zukunftsinstituts, im krone.tv-Talk. Zu sehen jetzt im Video oben.

Wir Menschen sind soziale Wesen, die den Kontakt zu anderen brauchen. Seit neun Monaten leben wir aber quasi isoliert - besonders die Zeit im Lockdown ist hart, gerade jetzt im zweiten, wo auch noch die üblichen Winterdepressionen dazukommen. Uns fehlen die Gespräche und Impulse von außen, wir degenerieren alleine zu Hause und können nichts tun. Die Auswirkungen auf die mentale Gesundheit sind besonders schwerwiegend, immer mehr Menschen verfallen jetzt in eine Depression. Zum Glück gibt es das Internet, wo wir wenigstens digital mit anderen Menschen kommunizieren können, aber den direkten körperlichen Kontakt ersetzt auch das bei Weitem nicht. Wie verändert uns die Corona-Pandemie auch noch in Zukunft? Und was passiert eigentlich mit den Jugendlichen, für deren Entwicklung regelmäßige Kontakte besonders wichtig sind?

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen