18.11.2020 13:42 |

Österreich prescht vor

EU stellt im Dezember Ideen gegen Hass im Netz vor

Die EU-Kommission hält Maßnahmen zur Bekämpfung illegaler Online-Inhalte auf EU-Ebene für wirksamer als nationale Initiativen. Dies teilte ein Sprecher der EU-Behörde in Brüssel am Donnerstag angesichts des von der Regierung beschlossenen Gesetzespakets gegen Hass im Netz mit.

Einen eigenen Entwurf dafür will die Kommission am 9. Dezember vorlegen. Bis zum Inkrafttreten können allerdings Monate oder Jahre vergehen, da Rat und Parlament zustimmen müssen.

Für eine europaweite Regelung führt die Kommission den „grenzüberschreitenden Charakter“ von Online-Plattformen und die „Notwendigkeit eines harmonisierten Schutzniveaus“ für Nutzer in der gesamten Europäischen Union ins Treffen. Für den aktuellen österreichischen Gesetzesentwurf endet das Notifizierungsverfahren bei der EU-Kommission am 3. Dezember. Dabei wird dessen Vereinbarkeit mit den EU-Regeln gemäß der Transparenzrichtlinie geprüft.

Die EU-Kommission will selbst die EU-Regeln für die Bereitstellung digitaler Dienste und deren Anbieter mit dem „Digital Services Act“ aktualisieren. „Illegale Inhalte - wie Hassreden, terroristische Propaganda oder Material, das Kindesmissbrauch zeigt - haben in unserer Gesellschaft keinen Platz - online oder offline“, so die Kommission. Der Entwurf für den „Digital Services Act“ sei aktuell für den 9. Dezember geplant.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol