13.11.2020 11:59 |

Messer steckte im Kopf

Mordversuch am Chef: Koch droht lebenslange Haft

Nach einer Party im Rosental (Kärnten) stach ein Koch auf einen Wirt ein: Jetzt droht ihm dafür lebenslange Haft.

Seit März wurde ermittelt, ob es sich bei dem Angriff eines Pizzakochs auf seinen Chef im Rosental um einen Mordversuch handelt oder doch um eine viel weniger streng bestrafte Körperverletzung. Ein medizinisches Gutachten gab schließlich den Ausschlag - immerhin steckte dem Opfer ein Messer im Kopf! „Wir haben Anklage wegen Mordversuchs eingebracht“, so Tina Frimmel-Hesse von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt.

Lebenslange Haft?
Dem Tatverdächtigen - die Anklage ist noch nicht rechtskräftig - droht damit lebenslange Haft. Das Motiv für die Wahnsinnstat gibt Rätsel auf: Der 54-Jährige soll mit seinem Boss bei einer privaten Geburtstagsfeier in Streit geraten sein, nachdem dieser aufgrund des ersten Corona-Lockdowns sein Lokal zusperren hatte müssen. Der Koch lauerte daraufhin dem 49-Jährigen auf dessen Heimweg auf und stach ihm laut Staatsanwaltschaft mit einem Messer in den Kopf. Der Mann überlebte.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Juli 2021
Wetter Symbol