Entzugserscheinungen

Maradona soll bald aus Klinik entlassen werden

Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona erholt sich gut von seiner Gehirn-Operation und soll in den kommenden Tagen aus dem Krankenhaus entlassen werden. Verzögert habe sich die Entlassung des 60-Jährigen vor allem wegen Entzugserscheinungen. 

Wie sein Leibarzt Leopoldo Luque am Montag in Buenos Aires gegenüber Medienvertretern berichtete, will der 60-Jährige nach Hause, eine Entlassung werde auch angestrebt. Maradona gehe es „sehr gut“, so Luque. Am Wochenende wurde der Weltmeister von 1986 noch in der Klinik behalten, nachdem ihn Entzugserscheinungen nach übermäßigem Alkoholkonsum geplagt hatten.

Maradona hatte immer wieder mit Suchtproblemen zu kämpfen gehabt. Zu Beginn der vergangenen Woche wurde er wenige Tage nach seinem Geburtstag erfolgreich wegen eines subduralen Hämatoms operiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten