07.11.2020 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Gratwanderung

Ein bewaffneter Polizist der Eliteeinheit Cobra hält ein Auto auf, langsam muss der Insasse seine Hände aus dem Fenster strecken. Das Gesicht des Fahrers ist nicht zu erkennen, aber die Nummerntafel des Fahrzeugs ist minutenlang im Bild. Der ORF begeht damit eine schwere Datenschutzverletzung. Angesichts der hochaktuellen Berichterstattung zu dem plötzlich in unserer Stadt erwachten Terror aber entschuldbar.

Dieses Bild ist brisant, ein historisches Zeitdokument. Das Ereignis dahinter ist eines von jenen Ereignissen, bei denen jeder im Land noch genau weiß, was er gerade gemacht hat, als es geschah. Das Informationsbedürfnis ist hoch, Aufklärung geboten. Es gilt zu zeigen, was passiert ist, wie wir es bewältigen. In der Eile passieren auch Fehler, wie das Gerücht einer Geiselnahme auf der Mariahilfer Straße, von einem anerkannten Investigativ-Journalisten etwas voreilig getwittert. Er hat sich dafür entschuldigt, sehr ordentlich.

Videos werden auf den sozialen Netzwerken geteilt, sie zeigen den Attentäter, sie zeigen das Furchtbare, das Grauen, Tod und Verletzung. Auch die Online-Plattform der „Kronen Zeitung“ krone.at zeigte einen Teil dieser Videos, und einzelne Bilder erschienen in der Zeitung. Journalismus kann zu einer Gratwanderung werden; zwischen dem Leitspruch „Sagen, was ist“ und den Grenzen der Zumutbarkeit.

Aber wer die Wirklichkeit nicht zeigt, schafft Raum für die Unwahrheit. Die „Krone“ hat entschieden, diese Videos zu zeigen, die Opfer dabei aber zu schützen, nicht identifizierbar zu machen. Das ganze Ausmaß der Schreckenstat ist so trotzdem dokumentiert. Solche Bilder machen das möglich.

Eine Haltung, die nicht von allen geteilt wird und zu Kritik geführt hat. Die Diskussion darüber ist wichtig und muss geführt werden. Dieser Herausforderung stellen wir uns täglich.

Aurelius, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol