06.11.2020 17:04 |

Biden-Sieg rückt näher

Trump-Team erklärt: „Diese Wahl ist nicht vorbei“

Während der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden bei der Auszählung in immer mehr entscheidenden Bundesstaaten in Führung geht, warnt das Team des amtierenden Präsidenten Donald Trump davor, Biden bereits jetzt zum Wahlsieger auszurufen. „Diese Wahl ist nicht vorbei“, erklärte Trumps Wahlkampf-Anwalt Matt Morgan am Freitag.

Je mehr Stimmen ausgezählt wurden, desto wahrscheinlicher wird ein Wahlsieg Joe Bidens. Trumps Team möchte dies aber scheinbar noch nicht akzeptieren und versucht in immer mehr Staaten die Ergebnisse juristisch anzufechten. „Die falsche Prognose eines Sieges von Joe Biden basiert auf Ergebnissen aus vier Bundesstaaten, die noch lange nicht endgültig sind.“

Biden-Sieg immer wahrscheinlicher
Obwohl erste Medien wie etwa der Fernsehsender Vox bereits verkündet haben, dass Biden die Wahl gewonnen hätte, hat noch kein großer US-Sender den Demokraten als Wahlsieger ausgerufen. Biden konnte am Freitag aber bei der Auszählung in den Schlüsselstaaten Pennsylvania und Georgia an Trump vorbeiziehen. Der 77-Jährige liegt auch in Arizona und Nevada vor dem Amtsinhaber. Damit wird ein Sieg des früheren Vizepräsidenten bei der umkämpften Wahl immer wahrscheinlicher.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).