29.10.2020 22:15 |

Tragisches Unglück

Waldarbeiter (45) von Baumwipfel erschlagen

Ein tödlicher Forstunfall hat sich Donnerstagnachmittag in einem Wald oberhalb von Techendorf am Weißensee ereignet. Ein 45-jähriger Rumäne wurde beim Fällen einer Fichte von einem herabstürzenden, sechs Meter langen Baumwipfel erschlagen. Ein Arbeitskollege sah das Unglück und setzte die Rettungskette in Gang. Für den Rumänen kam aber jede Hilfe zu spät. Er dürfte sofort tot gewesen sein.

Der rumänische Staatsangehörige (45) war gegen 13.40 Uhr auf einer Seehöhe von 1200 Metern  mit Holzschlägerungsarbeiten beschäftigt. Er war mit Sicherheitskleidung (Schnittschutzhose sowie -jacke, Sicherheitsschuhe) bekleidet und trug einen Sicherheitshelm. Er fällte mit einer Kettensäge eine Fichte. Diese schlug während des Fallens im Wipfelbereich gegen eine in wenigen Metern entfernt stehende Buche. Der Wipfelbereich der Buche brach dadurch auf einer Länge von etwa sechs Metern, stürzte auf den darunter stehenden Arbeiter und begrub diesen unter sich. Ein Arbeitskollege, der in einiger Entfernung und außer Sicht- und Hörweite von dem Mann arbeitete, fand den Verunfallten, setzte die Rettungskette in Gang, und versuchte noch Erste Hilfe bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zu leisten, jedoch ohne Erfolg. Der Rumäne dürfte sofort tot gewesen sein. Er wurde nach Abschluss der Erhebungen durch Greifenburg 1 sowie dem Spurensicherungsdienst terrestrisch abtransportiert. Im Einsatz standen die Feuerwehren Weißbriach, Weißensee, Bruggen und Greifenburg, RK1, der Polizeihubschrauber, die Bergrettung Oberes Drautal und ein Beamter der AEG Spittal/Drau.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol