7 Bezirke „Rot“

„Haben über den Sommer die Bevölkerung verloren“

Sieben Bezirke in Oberösterreich leuchten jetzt „Rot“! Die betroffenen Ämter werden mit Hunderten Anrufen konfrontiert, es gibt aber keine lokalen strengeren Maßnahmen. Die Schul-Ampel hingegen leuchtet im ganzen Land gelb...

Ohne Konsequenzen bleibt die „Rot“-Schaltung von Grieskirchen, Rohrbach, Ried, Schärding, Gmunden, Vöcklabruck und Wels auf der Corona-Ampel. Denn die Bezirksbehörden stimmenüberein, dass die ohnehin verschärften Maßnahmen auf Bundes- und Landesebene ausreichen.

„Wir können die meisten unserer Cluster sehr gut nachvollziehen“, heißt es etwa von Valentin Pühringer, Stellvertreter der Rohrbacher Bezirkshauptfrau. In Wels hieß es dagegen schon in der Vorwoche, als in der Stadt als erster Bezirk Oberösterreichs die höchste Warnstufe ausgerufen worden war, dass die Nachverfolgung der Ansteckungswege immer schwieriger werde.

Disziplin fehlt
„Wir haben über den Sommer die Bevölkerung verloren“, sagt Christoph Schweitzer, Bezirkshauptmann von Grieskirchen und Eferding - letzterer Bezirk war vor einer Woche sogar noch grün eingezeichnet gewesen. Der „Verlust“ sei aber nicht bei der Kooperationsbereitschaft, wenn es gilt, einen positiven Fall nachzuvollziehen - „da hat noch nie wer geschimpft, wenn wir um halb zehn Uhr am Abend angerufen haben“ -, sondern in der Disziplin, die sozialen Kontakte zu reduzieren.

Zunehmend sei die Bevölkerung von den ständigen neuenVerordnungen zermürbt. Hunderte Anrufe rund um Corona neben dem Contact-Tracing, alleine am Freitag mussten in Grieskirchen 70 Neuinfektionen nachverfolgt werden, machen dort das Leben auch nicht gerade leichter. „Unsere Telefone gehen über“, so die BH Schärding.

31.000 Schüler haben keine Herbstferien
Durchschnaufen heißt es nun für eine Woche an der „Schulfront“, wo am Donnerstagabend in der NMS Bad Kreuzen noch ein Lehrer-Cluster aufgepoppt war. Doch die Herbstferien gelten nicht für 30.000 Schüler von 45 Berufsschulen,Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen, sowie acht HLWs bzw. HBLAs in OÖ. Von ihnen sind derzeit 22 Corona-positiv. Die Schul-Ampel wurde landesweit für die Ferienzeit auf gelb gestellt - daher bleibt auch hier alles, wie es ist.

Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol